Mai - 2019
M D M D F S S
 
01
02
03
04
05
06 07
08
09
10
11
12
13 14
15
16
17
18
19
20 21 22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
Mittwoch, 01. Mai 2019
11:00 - PFLANZENTAUSCHBÖRSE:Die Tauschbörse für Pflanzen- und Gartenfreunde
Zwar brachte der April hin und wieder auch frostige Temperaturen mit sich, dennoch hat es sich bereits unter allen Hobbygärtnern herum gesprochen: Die Gartensaison 2019 ist eröffne...
Donnerstag, 02. Mai 2019
20:00 - Die Magier - Die Magier 2.0
Nach der ersten erfolgreichen Deutschland Tour kehren DIE MAGIER mit einer brandneuen Show auf die Bühne zurück. Erleben Sie vier von Grund auf unterschiedliche Magier Charaktere, ...
Samstag, 04. Mai 2019
20:00 - LARUN
Irish Folk
20:00 - Das Satiricon Theater präsentiert: Zwei wie Bonnie und Clyde ...
denn sie wissen nicht, wo sie sind! Theaterpremiere
Mittwoch, 08. Mai 2019
19:30 - Peter Storch: Faszination Indien I
Eine Reise durch Rajasthan und nach Varanasi
Donnerstag, 09. Mai 2019
20:00 - KGB in der TuFa
Erneut wird der legendäre Kleinkunstwettbewerb „Kunst gegen Bares“ im Kulturzentrum in der Wechselstraße stattfinden, nämlich im kleinen Saal der TuFa.
Freitag, 10. Mai 2019
Sonntag, 12. Mai 2019
17:00 - Ya-Ju Shih & Taiwan AdLib Band: Reise durch Raum und Zeit
In diesem einmaligen Konzert führt die Flötistin Ya-Ju Shih von der Perspektive einer taiwanischen Frau das Publikum durch die ältere und die neuere Zeit sowie durch Westen und Ost...
Donnerstag, 16. Mai 2019
20:00 - FALK - „Ich reg mich nicht mehr auf“
Manchmal bedarf es einer Lüge, um die Wahrheit ans Licht zu bringen: „Ich reg mich nicht mehr auf“ - so der Name von FALKs neuer Deutschland-Tournee im Jahr 2019.
Freitag, 17. Mai 2019
Sonntag, 19. Mai 2019
Donnerstag, 23. Mai 2019
20:00 - Konrad Beikircher - 400 Jahre Beikircher
Wissen Sie was 1619 war? Da hat ein Brüsseler Bildhauer dat Männeken Piss gemeißelt, seit der Zeit DAS Symbol für Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung. Und für Kleinkunst, ...
Freitag, 24. Mai 2019
20:00 - Sugar Horses - Das Lieblingskonzert!
Jetzt ist es raus... Ein neues Herzensprojekt. Ein Jahr lang hat René Marik, Schöpfer von Maulwurf, Falkenhorst, Kalle & Co, in einem kleinen Club in Berlin die "Lieblingsshow" geh...
Dienstag, 28. Mai 2019
20:00 - Kabarettmeisterschaft: Blömer//Tillack / Andrea Limmer
In der Kabarettmeisterschaft wetteifern 14 Kabarettisten, Comedians, Poetry Slammer und andere Kleinkünstler aus dem gesamten deutschsprachigen Raum in 13 Theatern um den Titel „De...
Freitag, 31. Mai 2019
20:00 - Rainer Bielfeldt - Die Erinnerung von morgen
Sein Klavierspiel ist unverkennbar. Sein Gesang auch. Seine Kompositionen sowieso. Wer sie hört, verfällt ihnen.

ÖFFNUNGSZEITEN:

Öffnungszeiten:

Montag geschlossen!

Di., Mi., Fr.:   14:00-17:00 Uhr
Do.: 17:00 - 20:00 Uhr
Sa.+So. & Feiertage: 11:00-17:00 Uhr

Eintrittspreis: 2,00 €

Transposition 2: Ausstellungen von Künstlerinnen und Künstlern des Saarländischen Künstlerhauses in Trier und des Kunstvereins Trier Junge Kunst in Saarbrücken

Petra Jung | Vom Setzen der Saat, 2014

KünstlerInnen: Ulrich Behr, Anne Haring, Klaus Harth, Leslie Huppert, Petra Jung, Vera Kattler, Susanne Schmidt, Ludwig Schmidtpeter, Claudia Vogel

Die Grenznähe Triers und Saarbrückens innerhalb der Saar-Lor-Lux-Großregion fordert seit jeher grenzüberschreitende Kooperationen zwischen den Regionen und Städten. Nun knüpfen das Saarländische Künstlerhaus in Saarbrücken und der Kunstverein Trier Junge Kunst in Trier ein weiteres Band zwischen Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Beide Vereine haben den Anspruch, als aktive Akteure das kulturelle Leben in der europäischen Region mit zu gestalten. Der Ausstellungsaustausch Transposition 2 erzeugt und bezeugt diese Verbindung.

Das Saarländische Künstlerhaus gehört zu den tragenden Künstlerorganisationen des Saarlandes und transformiert, ähnlich wie der Kunstverein Trier Junge Kunst, zeitgenössische künstlerische Strategien in institutionelle Unterstützung. Nun wandern zentrale künstlerische Positionen beider Vereine. In der engen Zusammenarbeit entwickelt sich eine temporäre, künstlerische Vereinigung über die Bundeslandgrenzen hinweg.

Das Saarländische Künstlerhaus, gegründet 1985, definiert sich als Ort, an welchem Bildende Künstler, Schriftsteller und Musiker durch ihre jeweils künstlerischen Sichtweisen das Programm in eigener Regie formulieren und weiterentwickeln. Es ist zum Einen Ausstellungs- und Veranstaltungsraum für zeitgenössische Kunst, Literatur und aktuelle Musik. Gleichzeitig dient der eigene Verlag durch die Veröffentlichung literarischer Werke und Ausstellungskataloge dazu, den Blick in die kulturelle Landschaft zu erweitern und zu dokumentieren. Und als Sitz verschiedener Vereine der Bildenden Kunst und der Literatur bietet es ein wichtiges Forum und Planungslabor.

Auch der Kunstverein Trier Junge Kunst e.V. lebt die Verbindung von Künstlern und Kunstverein. Er zeigt Ausstellungen ausgesuchter Positionen zeitgenössischer Kunst aus dem In- und Ausland und bringt diese mit Trierer Künstler-Kuratoren zusammen. Das so entstehende Potential ermöglicht zeitgenössischer Bildender Kunst in und aus Trier einen angemessenen Auftritt. Der jährliche Ausstellungstermin des Kunstverein Trier Junge Kunst im soziokulturellen Zentrum TUFA dokumentiert in besonderem Maße die gewinnbringende Zusammenarbeit mit anderen Institutionen. Die Ausstellung Transposition 2 in Trier bespielt gleichzeitig den großen Ausstellungsraum der TUFA und die Galerie Junge Kunst des Kunstvereins.


Vernissage TUFA: 05.04.2019, 19:00 Uhr
Vernissage Galerie junge Kunst: 05.04.2019, 20.30 Uhr
Ausstellung 2. OG| Kunstverein Trier Junge Kunst e.V.|
Eintritt zur Vernissage frei, danach 2,00 €
Dauer der Ausstellung: 05.04.-28.04.2019
COPYRIGHT FOTO: Petra Jung | Vom Setzen der Saat, 2014


Transposition 2 im Saarländischen Künstlerhaus, Galerie und Studio
KünstlerInnen: Sebastian Böhm, Britta Deutsch, Werner Müller, Stefan Philipps, Irmgard Weber, Katharina Worring.
Einführung: Christina Biundo, Kunstvermittlerin.
Saarländisches Künstlerhaus, Karlstr. 1, 66111 Saarbrücken, Tel.: +49 (0) 681/37 24 85,
Öffnungszeiten: Di. bis So.: 10.00 - 18.00 Uhr, freier Eintritt.

Vernissage Saarländisches Künstlerhaus: 27.03.2019, 19:00 Uhr
Dauer der Ausstellung: 28.03.-12.05.2019




03.05.2019

TIEFE . N

Schon immer fragten sich die Menschen nach dem Mysterium ihrer Existenz, nach den Kräfte und Geheimnissen die ihr Dasein umgeben. Wissenschaftliche Kenntnisse werden heutzutage immer präziser. Unsere Beziehung zur Welt wird durch immer schnellere Anschlüsse und Interaktionen tief greifend verändert. Der ganze Planet ist übersichtlicher geworden. Unerforschte Gebiete werden immer seltener. Es bleiben noch die Tiefen, sie sind wie die letzte Zuflucht zu den Träumen und Geheimnissen des Geistes. Sie lösen Ängste und Glauben aus.
Unter der Oberfläche, Schicht für Schicht, bringen uns die Sedimente bis zum Ursprung. Als Zeugen der Evolution der Erde, bringen sie uns zum Verlangsamen, Betrachten, Nachdenken, und zu aufmerksamem Zuhören. Unsere Ausstellung ist an den Wänden eines Labyrinths konzipiert. Während der Besichtigung sind die Kunstwerke teilweise bedeckt. Die Besucher werden durch Erdöl, Meeresökosysteme und seltsame Sub- aquatische Bilder geführt. Die Besichtigung fühlt sich wie ein Tauchgang an, die lichtdurchlässigen Wände des Labyrinths verändern die Wahrnehmung des Raumes. Mal Kommen die Arbeiten einander näher mal scheinen sie sich voneinander wegzubewegen. Wie Patricio Guzman in der Nostalgie des Lichts1 entstand unserer Ausstellung aus einem Wunsch zu erforschen und ergründen. Sein Film spielt in der Atacama Wüste, wo individuelle und kollektive Untersuchung parallel stattfinden. Astronomen studieren Sterne, während Archäologen nach alten Zivilisationen suchen. Seit dem Ende der Diktatur, graben Frauen Knochen aus der Erde, in der Hoffnung ihre vermissten Familienmitglieder zu bergen. In diesen trockenen Böden wie in den Tiefen der Welt, wo das Leben abwesend scheint, sind Wissenschaft, Geschichte, Politik und Metaphysik miteinander verbunden. Jeder von uns wird geheimnisvolle Tiefen aufsuchen und mit Intuition Indizien und Zeichen verfolgen, ob in den tiefen der Erde, in dunklen Gewässer, bis an die Tiefsee-Ebene. Jeder Künstler mit ganz eigener Faszination, individueller Herangehensweise, und verschiedenen Medien. Die Tiefen werden zu einer unerschöpfbaren Unbekannten und mysteriösen Welt, die jede unserer Fragen widerhallen lässt und ihnen eine besonders Resonanz gibt. Wir wollen uns diesem Ungewissen nähern und in den Tiefen irren.

KünstlerInnen:
Mario Baux-Costesèque | Roman Carvajal Pardo | Julie Chane-Hive | Elodie Marandon
Etienne Reutenauer | Emma Thiel

Gefördert durch die Stadt Trier und GrandEst

Vernissage 03.05.2019, 19:00 Uhr

Ausstellung 1. OG | Veranstalter: TUFA e.V. |
Ausstellungszeitraum: 03.05.2019 – 26.05.2019

 


ambivalenzen 3.0 Dialog

Malerei, Grafik, Fotografie, Video und Installation

Künstlergruppe TRIPOL: Sabine Amelung, Marita Mattheck, Jürgen Hatzenbühler

Ausstellung in der TuFa Trier vom 24.05.2019 bis 16.06.2019
Die Künstlergruppe TRIPOL besteht seit 2015 und hat mit Ausstellungen immer wieder ein gemeinsames Thema der künstlerischen Auseinandersetzung bearbeitet. Die konzeptionellen, experimentellen und auch dokumentarischen Ergebnisse der künstlerischen Prozesse sind auf Grund der Arbeitsweisen der einzelnen Mitglieder der Gruppe vielfältig. Mit unterschiedlichen Medien und Herangehensweisen schaffen sie individuelle Arbeiten, die den Spannungsbogen des gemeinsamen Themas auf vielfältige Weise reflektieren.
Mit dem Thema Dialog suchen sie den Austausch untereinander sowie die individuelle Reflexion. Gesellschaftliche Prozesse werden dabei aus dem Blickwinkel des künstlerischen Schaffens in konkreter und abstrakter Weise dem Betrachter präsentiert und fordern so zum "inneren Dialog" auf.

Ein wichtiger Bestandteil der künstlerischen Arbeit der Gruppe ist zudem die direkte Auseinandersetzung, gemeinsame Betrachtung und Interaktion mit den Besucher*innen. Es wird daher ein umfangreiches Programm von Künstlergesprächen und Angeboten zur begleitenden Vermittlung geben, bei der besonders Schulklassen und -gruppen aus Trier die Möglichkeiten haben werden, einen Einblick in die künstlerischen Werkprozesse zu erhalten und selbst unter Anleitung mit den vorgestellten unterschiedlichen Medien zu arbeiten.
Die genauen Termine hierzu werden in gesonderten Ankündigungen bekannt gegeben. Zu Eröffnung wird Eugen Lang, Schulleiter der Kurfürst-Balduin-Realschule plus, mit der Künstlergruppe gemeinsame Themen und Ideen im Dialog vorstellen. Bei der Finissage werden die Ergebnisse aus den Mitmachaktionen inmitten der Ausstellung präsentiert, Christina Biundo von der Kunstfähre der TuFa lädt dann zu einem abschließenden Rundgang durch die Bildwelten von TRIPOL ein, Saif Al-Khayyat, Musiker und Omar Abouhamdan, Schriftsteller, Regisseur und ebenfalls Musiker, beide leben in Trier, werden das Fest begleiten.

Programm:

Vernissage am 24.05.2019 um 20 Uhr
mit einem Künstlergespräch
mit Eugen Lang, Schulleitung Kurfürst-Balduin-Realschule plus, Trier
begleitet von Omar Abouhamdan, Schriftsteller und Regisseur
und Saif All-Khayyat, Musiker, beide ebenfalls Trier

Kunst-Workshops am 04. und 05.06.2019 vormittags
für Schüler*innen der Kurfürst-Balduin-Realschule plus, Trier
inmitten der laufenden Ausstellung
mit Jürgen Hatzenbühler, Foto und Video,
Omar Abouhamdan, Musik, Theater, Sprache und
Sabine Amelung, Zeichnung, Cut-out und Installation

Finissage am 16.06.2019 um 15 Uhr
mit einem Rundgang
mit Christina Biundo, Kunstvermittlerin, Trier,
der Präsentation der Ergebnisse aus den Schüler*innen-Workshops
inmitten der Ausstellung von TRIPOL
und einem abschließenden gemeinsamen Fest

Ausstellung 2. OG | Veranstalter: TUFA e.V. |Ausstellungszeitraum: 24.05.-16.06.2019



Das Auge des Betrachters

[MENSCH KUNSTWERK!]

Eine Doppelausstellung der Künstler HOOX! und Michael Frank.
Verbindendes Merkmal ist die Liebe zu den Menschen. Die Wertschätzung des Gegenüber in seiner individuellen Vielfältigkeit; mit Wohlwollen und liebevollem; subtilem Gespür für die im Bild preisgegebenen. Menschen im Fokus ihres Tun und Handelns eingefangen auf der Bühne des Lebens und den Brettern der Bühne.
Jeder Mensch ein Kunstwerk!
... ein Kunstwerk in alltäglichen Situationen auf der Straße! Michael Frank zeigt Lebensdarstellungen von Menschen im urbanen Kontext. Sein Leitsatz ist: „Die Perspektive ermöglicht das Motiv. Die Gelegenheit ermöglicht die Perspektive. Das Leben ermöglicht die Gelegenheit.“ Der Streetfotograf ist seit über 20 Jahren rund um den Globus unterwegs. Er hält interessante, witzige oder einzigartige Momente mit der Kamera fest. Er dokumentiert Menschen im Alltag auf den Straßen des Lebens und stellt damit eine vielfältige Collage zusammen. Diese Darstellung zeigt mehr Gemeinsames als Trennendes unter den verschiedenen Lebensweisen in unterschiedlichen Kulturkreisen. Jedoch auch überraschende Momente.
... ein Kunstwerk im besonderen Moment bei HOOX! aka Susanne Schug und Nicole Arnoldi. Wenn der Mensch im Rampenlicht steht, er sich gleichsam der Öffentlichkeit ausliefert, gibt er sich preis. Realität und Fiktion verschwimmen. Es entsteht der flüchtige Moment einer Beziehung, der einen subjektiven Eindruck hinterlässt. Das Besondere daran: Das Herangehen an das Thema mit zwei Sichtweisen, die sich ergänzen oder auch spannungsreich gegeneinander konzertieren. Die Wahl der beiden unterschiedlichen visuellen Medien [Fotografie und Malerei] in einem Werk vereint, erzeugt zusätzlich eine formale vom Inhalt losgelöste Spannung.
DAS AUGE DES BETRACHTERS – Eine Hommage an das Miteinander.
Kunstwerk Mensch!

Vernissage: 03.06.2019, 17:00 Uhr
Ausstellungsraum 1. OG | TUFA e.V. | Eintritt frei
Ausstellungsdauer: 03.06.2019 - 30.06.2019
FINNISSAGE: 30.06.2019 | 10:00 - 17:00 || Künstler anwesend


zum Seitenanfang