Juni - 2020
M D M D F S S
01 02 03 04
05
06 07
08 09
10
11
12
13 14
15 16
17
18
19
20 21
22
23
24
25
26
27 28
29 30  
Freitag, 05. Juni 2020
19:00 - TUFA Stream Factory: WOLLMANN & BRAUNER
Ausstrahlung unter: auf dem Fernsehsender OK 54 www.ok54.de www.facebook.com/OK54Buergerrundfunk
Mittwoch, 10. Juni 2020
19:00 - TUFA Stream Factory: Thomas Kiessling
Live im Fernsehen auf dem Offenen Kanal 54 und online unter www.facebook.com/OK54Buergerrundfunk Live Übertragung des Streams im Textorium
Freitag, 12. Juni 2020
19:00 - TUFA Stream Factory: RINO
Live im Fernsehen auf dem Offenen Kanal 54 und online unter www.facebook.com/OK54Buergerrundfunk Live Übertragung des Streams im Textorium
Mittwoch, 17. Juni 2020
19:00 - TUFA Stream Factory: Hennich & Hanschel
Ausstrahlung des Livestreams vom 29.05.2020 auf dem Fernsehsender OK 54 www.ok54.de www.facebook.com/OK54Buergerrundfunk
Freitag, 19. Juni 2020
19:00 - TUFA Stream Factory: Beat Pack
Live unter: auf dem Fernsehsender OK 54 www.ok54.de www.facebook.com/OK54Buergerrundfunk Live Übertragung des Streams im Textorium
Montag, 22. Juni 2020
22:00 - Night of Light
Wir sehen rot!
Mittwoch, 24. Juni 2020
19:00 - TUFA Stream Factory: TUBADiesel
Immer Mittwochs & Freitags auf dem Offenen Kanal 54 und online unter www.facebook.com/OK54Buergerrundfunk Und dem Youtube-Channel OK54 Bürgerrundfunk
Freitag, 26. Juni 2020
19:00 - TUFA Stream Factory: Into Something
Live im Fernsehen auf dem Offenen Kanal 54 und online unter www.facebook.com/OK54Buergerrundfunk Live Übertragung des Streams im Textorium
19:30 - Abschlussveranstaltung ‚1000 Tücher gegen das Vergessen‘
Vortrag von Uni-Professor und Strafrechtler Till Zimmermann

Montag | 22. Juni 2020 bis Dienstag | 23. Juni 2020

Night of Light

Wir – die Tuchfabrik in Trier – sind ein Kultur- und Kommunikationszentrum in dem Ausstellungen, Workshops und etwa 400 Veranstaltungen im Jahr stattfinden. Seit dem 10. März bleiben unsere Stühle unbesetzt. Als städtisch getragenes Haus brauchen wir zum Glück nicht um unsere Existenz zu bangen. Aber seit dem 10. März konnten wir keiner/m KünstlerIn mehr die Möglichkeit bieten, live vor Publikum zu spielen. Ebenso hatten wir so gut wie keine Möglichkeit mehr, unseren Dienstleistern Aufträge zu erteilen. Und aus diesem Grund möchten wir uns an der „Night of Light“ beteiligen. Wir erklären uns solidarisch mit den Künstlern und Dienstleistern, zu deren Lebensunterhalt unser Haus beiträgt. Wir sehen rot!

zum Seitenanfang
privatehd.org