März - 2020
M D M D F S S
 
01
02 03 04
05
06
07
08
09
10
11
12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  
Sonntag, 01. März 2020
17:00 - Autorengruppe Scriptum Trier: „Kurz belichtet“
Nun also zum Dritten: Mit ihrer neuen Anthologie „kurz geschichtet 3“ hat die Trierer Autorengruppe Scriptum die Dinge wieder einmal auf den Punkt gebracht.
Donnerstag, 05. März 2020
20:00 - basta – In Farbe
Ein Zuviel an Grau musste man von basta noch nie befürchten. Beständig versorgen die fünf Jungs im besten Alter ihr Publikum seit Jahren mit lebensprallen Liedern, umwerfend komisc...
20:00 - KGB in der TuFa
Erneut wird der legendäre Kleinkunstwettbewerb „Kunst gegen Bares“ im Kulturzentrum in der Wechselstraße stattfinden, nämlich im kleinen Saal der TuFa.
Freitag, 06. März 2020
20:00 - Ausstellung „1000 Tücher gegen das Vergessen“
Die Rolle des Gedenkens, bosnisch Rola sjećanja, erinnert an Menschen, die in den 1990er Jahren während der Kriege im ehemaligen Jugoslawien getötet wurden.
20:00 - ABGESAGT!!! Beckmann – Griess: Was soll die Terz …?
Die Veranstaltung wurde aus organisatorischen Gründen abgesagt! Ein Ersatztermin wird schnellstmöglich bekannt gegeben! Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Samstag, 07. März 2020
20:00 - Schöne Mannheims: Hormonyoga
"Wir vier müssten mal zusammen auftreten, und irgendetwas Eigenes auf die Bühne bringen"
Sonntag, 08. März 2020
16:00 - 1000 Tücher: Janne Teller: KRIEG. STELL DIR VOR, ER WÄRE HIER
Im Rahmen der Ausstellung "1000 Tücher gegen das Vergessen"
Montag, 09. März 2020
10:00 - 1000 Tücher: Janne Teller: KRIEG. STELL DIR VOR, ER WÄRE HIER
Im Rahmen der Ausstellung "1000 Tücher gegen das Vergessen" SCHULVORSTELLUNG
Dienstag, 10. März 2020
10:00 - 1000 Tücher: Janne Teller: KRIEG. STELL DIR VOR, ER WÄRE HIER
Im Rahmen der Ausstellung "1000 Tücher gegen das Vergessen" SCHULVORSTELLUNG
20:00 - Young Scots Trad Awards Winner Tour 2020
Junge Preisträger spielen frischen Scottish Folk vom Feinsten!
Mittwoch, 11. März 2020
20:00 - Daniel Helfrich – Trennkost ist kein Abschiedsessen
Was wäre passiert, wenn Adam sich von Eva getrennt hätte? Wäre uns allen dadurch viel erspart geblieben? Oder wie trennt sich eigentlich ein Informatiker?

Freitag | 20. Dezember 2019 | 19:00 Uhr

Das Katz-Theater Trier präsentiert: Volpone – ausgeFUCHSt

Eine Komödie von Stefan Zweig in einer Fassung von Tanja Finnemann und Andreas Scherf

„Wohin käme die Welt, wenn sich jeder erlauben würde, die Wahrheit zu sagen"

Herr Fuchs ist äußerst reich, kerngesund und könnte ein glückliches Leben führen, wäre da nicht seine ausgeprägte Habgier. Deswegen lässt er seine Dienerin Motte überall verbreiten, er sei totsterbenskrank und auf der Suche nach geeigneten Erben. Und tatsächlich schleimen nach und nach viele interessierte Kandidaten herbei ins scheinbare Sterbezimmer, die auf die falsche Information hereingefallen sind: die Notarin Geier, der Pfandleiher Krähe, der Kaufmann Rabe und die Prostituierte Pfau, alle mindestens genauso habgierig wie Fuchs selbst. Jedem von ihnen verspricht Fuchs, sie als Alleinerben einzusetzen und großzügig zu bedenken. Dieses Versprechen lässt er sich teuer bezahlen – die Erbschleicher überhäufen Fuchs mit Geschenken und versuchen sich gegenseitig auszustechen, da wird sogar die eigene Tochter enterbt oder die Frau für eine Liebesnacht zum Geschenk gemacht. Es kommt wie es kommen muss: Eifersucht, Rache, Justiz, und Todesangst. Trotzdem kriegt Fuchs den Hals nicht voll. Das Desaster nimmt seinen Lauf.

Aber wer kriegt nun das ganze Geld? Und was macht er wohl damit?

Mit "Volpone" schrieb der britische Autor Ben Jonson 1606 in der Tradition der Commedia dell'arte eine lebendige und temporeiche Komödie, Stefan Zweig arbeitete das Stück 1926 um, veränderte den Schluss. Das Katz-Theater zeigt eine modernisierte Fassung, wenn auch die Kernbotschaft des Stücks leider keiner Aktualisierung bedarf: Geld regiert die Welt.

Es spielen: Nils Scholzen, Julia Genter, Corinna Moors, Anna-Lena Heib, Andreas Scherf, Tanja Finnemann, Miriam Gesthuisen, Claudia Willems, Tanja Wolf, Dirk Eberhard, Elke Hennig

Regie: Tanja Finnemann, Andreas Scherf, Claudia Willems

Kleiner Saal |Veranstalter: Katz-Theater e.V. |

Eintritt: VVK: 12/14 € | AK: 13/15 €

Weitere Termine: 12.12., 13.12., 14.12., 18.12., 20.12.2019 jeweils 19:00 Uhr


zum Seitenanfang
privatehd.org