März - 2020
M D M D F S S
 
01
02 03 04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23 24
25
26
27
28
29
30
31
 
Sonntag, 01. März 2020
17:00 - Autorengruppe Scriptum Trier: „Kurz belichtet“
Nun also zum Dritten: Mit ihrer neuen Anthologie „kurz geschichtet 3“ hat die Trierer Autorengruppe Scriptum die Dinge wieder einmal auf den Punkt gebracht.
Donnerstag, 05. März 2020
20:00 - basta – In Farbe
Ein Zuviel an Grau musste man von basta noch nie befürchten. Beständig versorgen die fünf Jungs im besten Alter ihr Publikum seit Jahren mit lebensprallen Liedern, umwerfend komisc...
20:00 - KGB in der TuFa
Erneut wird der legendäre Kleinkunstwettbewerb „Kunst gegen Bares“ im Kulturzentrum in der Wechselstraße stattfinden, nämlich im kleinen Saal der TuFa.
Freitag, 06. März 2020
20:00 - ABGESAGT!!! Beckmann – Griess: Was soll die Terz …?
Die Veranstaltung wurde aus organisatorischen Gründen abgesagt! Ein Ersatztermin wird schnellstmöglich bekannt gegeben! Vielen Dank für Ihr Verständnis!
20:00 - Ausstellung „1000 Tücher gegen das Vergessen“
Die Rolle des Gedenkens, bosnisch Rola sjećanja, erinnert an Menschen, die in den 1990er Jahren während der Kriege im ehemaligen Jugoslawien getötet wurden.
Samstag, 07. März 2020
20:00 - Schöne Mannheims: Hormonyoga
"Wir vier müssten mal zusammen auftreten, und irgendetwas Eigenes auf die Bühne bringen"
Sonntag, 08. März 2020
16:00 - 1000 Tücher: Janne Teller: KRIEG. STELL DIR VOR, ER WÄRE HIER
Im Rahmen der Ausstellung "1000 Tücher gegen das Vergessen"
Montag, 09. März 2020
10:00 - 1000 Tücher: Janne Teller: KRIEG. STELL DIR VOR, ER WÄRE HIER
Im Rahmen der Ausstellung "1000 Tücher gegen das Vergessen" SCHULVORSTELLUNG
Dienstag, 10. März 2020
10:00 - 1000 Tücher: Janne Teller: KRIEG. STELL DIR VOR, ER WÄRE HIER
Im Rahmen der Ausstellung "1000 Tücher gegen das Vergessen" SCHULVORSTELLUNG
20:00 - Young Scots Trad Awards Winner Tour 2020
Junge Preisträger spielen frischen Scottish Folk vom Feinsten!
Mittwoch, 11. März 2020
20:00 - Daniel Helfrich – Trennkost ist kein Abschiedsessen
Was wäre passiert, wenn Adam sich von Eva getrennt hätte? Wäre uns allen dadurch viel erspart geblieben? Oder wie trennt sich eigentlich ein Informatiker?
Donnerstag, 12. März 2020
20:00 - Patrizia Moresco: #LACH_MICH
Die Welt steht Kopf, da kann einem schon mal der Humor in die Faltencreme fallen, nicht so der Moresco.
Freitag, 13. März 2020
20:00 - Theatersport
Ein Theater für den Augenblick.
Samstag, 14. März 2020
Montag, 16. März 2020
20:00 - AUSVERKAUFT! Just Sing
Die Veranstaltung ist ausverkauft!
Mittwoch, 18. März 2020
20:00 - NIZAR: Witz Kommando
Nachdem NIZAR mit seinen Witze-Clips und seiner ansteckenden Lache einen Eroberungsfeldzug durch alle sozialen Medien geführt und dabei Millionen von Fans erreicht
Donnerstag, 19. März 2020
20:30 - Wollmann & Brauner feat. The Blue Drive: CD-Release-Konzert
Erhard Wollmann, Ralph Brauner, Ralph „Ralle“ Winter & & musikalische Gäste
Freitag, 20. März 2020
19:00 - Aufmucken gegen Rechts
Die Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 16. bis zum 29. März 2020 stehen unter dem Motto „Gesicht zeigen – Stimme erheben“.
Samstag, 21. März 2020
20:00 - Graustufe West
Wer ihr zuhört, trifft zwangsläufig auf unbequeme Texte, die in kantiger, aber eingängiger Manier vorgetragen werden.
Sonntag, 22. März 2020
11:00 - 1000 Tücher: Interkulturelles Frühstück
Im Rahmen der Ausstellung "1000 Tücher gegen das Vergessen"
16:00 - I have a dream
Träume vom Leben - mit 16 haben alle Menschen auf der Welt, ganz egal wo sie geboren werden, aufgewachsen sind oder wohin es sie verschlagen hat, Erwartungen, Wünsche, Träume, was ...
Mittwoch, 25. März 2020
20:00 - Maria Clara Groppler: Jungfrau
Sie ist mit Sicherheit die jüngste und spannendste Neuentdeckung der weiblichen Stand Up Comedy Szene.
Donnerstag, 26. März 2020
20:00 - EMMA LANGFORD: SOWING ACORNS-TOUR
Limerick im Südwesten Irlands ist der Ort, wo Emma Langford zu Hause ist, wenn sie mal nicht durch die Welt tourt….
Freitag, 27. März 2020
18:00 - 1000 Tücher: Esmas Geheimnis | Broadway Filmtheater
Esma lebt mit ihrer 12-jährigen Tochter Sara im Stadtteil Grbavica in Sarajevo. Saras Vater ist im Bosnienkrieg gefallen. Esma arbeitet deshalb als Kellnerin in einem Nachtclub, we...
20:00 - ABGESAGT! Sascha Korf – Denn er weiß nicht, was er tut.
Die Veranstaltung musste leider aufgrund einer TV-Produktion abgesagt werden! Wir sind derzeit auf der Suche nach einem geeigneten Ersatztermin. Dieser wird zeitnah bekanntgegeben....
Samstag, 28. März 2020
18:00 - Tanzwunderland
Schulaufführung der Ballettschule Birgit Müller
20:00 - Britta Weyers: Wunschvorstellung
Ein musikalisch-verwegener Abend mit wilden Wünschen und zum Glück mit Britta Weyers
Sonntag, 29. März 2020
16:00 - Tanzwunderland
Schulaufführung der Ballettschule Birgit Müller
Dienstag, 31. März 2020
19:30 - 1000 Tücher: Esmas Geheimnis | Broadway Filmtheater (Kopie 1)
Esma lebt mit ihrer 12-jährigen Tochter Sara im Stadtteil Grbavica in Sarajevo. Saras Vater ist im Bosnienkrieg gefallen. Esma arbeitet deshalb als Kellnerin in einem Nachtclub, we...
20:00 - Jürgen Becker: Die Ursache liegt in der Zukunft
So, da woll’n wir uns mal nen schönen Abend machen! Denn noch ist es ruhig. Aber jeder spürt: Das bleibt nicht so.

Samstag | 15. Februar 2020 | 20:00 Uhr

Irmgard Knef - Ein Lied kann eine Krücke sein

Solo for one - Musical Comedy90 Jahre und kein bisschen leise…

Irmgard Knef, Alterspräsidentin des deutschen Kabarett-Chanson feiert in ihrem neuen, mittlerweile 8. Solo-Programm das Leben und die Liebe. Wenn auch ein wenig gebrechlich, präsentiert sie doch mit ungebrochenem Kampfgeist neue Geschichten, neue Chansons und bekannte Songs, die man so noch nicht gehört hat. Dankbar noch Mumm in den Knochen zu haben, statt Honig im Kopf, bietet die witzig – skurrile Entertainerin dem Alter die Stirn und dem Publikum kurzweilige Unterhaltung. Diese Frau lässt sich nicht in die Suppe spucken - erst recht nicht, wenn man sowieso bald den Löffel abgeben muss. Die hoffnungslose Optimistin lässt am Spätabend ihres Lebens noch mal die Korken knallen - eine satirische Ode an die Vitalität einer unverwüstlichen Berlinerin und wie immer auch eine stilistisch-musikalische Hommage, bzw. „Oma“-ge an die Schwester mit dem großen Namen.

Schwarzhumorig und schnodderig, ausgestattet mit Bonmots und Wortwitz bis hin zum gehobenen Kalauer, schiesst sie immer wieder aus der etwas steif gewordenen, aber immer noch echten Hüfte.Kabarettistische Zukunftsprognosen, Bestandsaufnahmen der Gegenwart in Bezug auf Politik und Karriere fehlen da ebenso wenig wie humoristische Vergangenheitsbewältigung in Sachen Männer, getreu dem Motto „Lieber in seinem Longdrink rühren und an vergangene Affären denken, als im Trüben zu fischen und an jeder Sache ´n Haken zu finden“. Für die plausible Präsentation in Wort, Bild und Ton der erfundenen knefschen Blutsverwandten Irmgard Knef, zeichnet wie immer der singende und schauspielernde Wahl-Berliner Ulrich Michael Heissig verantwortlich.

Pressestimmen zur Premiere in Berlin:


„’Irmgard Knef barrierefrei - mit 95 noch dabei ’heißt Heissigs neuer Abend in der Bar jeder Vernunft, und der ist ihm leichthändig fein und rundherum schön gelungen....Die unterschiedlichen Aggregatzustände des Menschseins weiß U.M. Heissig hinreißend und bewegend darzustellen, verrät kokett die Alltagsgebrechen der ,Grande Dame des halbseidenen Showbiss’ und wie sie sich mit Witz und Grandezza davon emanzipiert. ...Noch gehts uns gut’, postuliert sie mit vokaler Entschlossenheit und zeigt, wie das Alter mit Herz und Humor erträglich sein könnte.”
Irene Bazinger, Berliner Zeitung 3.02.2020

„Die reale, 2002 verstorbene Hildegard Knef hat einen Platz am Bahnhof Südkreuz, verschwindet aber ansonsten im Nebel der Erinnerung. Während Irmgard helle strahlt.”
Udo Badelt, DER TAGESSPIEGEL, 3.02.2020

„Mag Irmgard auch mit einem Gehstock die Bühne entern, sie ist mit (fast) 95 noch ganz schön helle, schlagfertig, in Maßen schamlos und Up-to-date... Über zwei Stunden halten Heissig und Irmgard im Alleingang das Publikum bei der Stange und bei bester Laune. Das ist nicht nur darstellerisch eine immense Leistung, es ist vor allem für Irmgard-Knef-Kenner eine freudige Überraschung, welche immer wieder neuen Facetten Ulrich Michael Heissig als Autor und Darsteller seinem Kunstgeschöpf abzugewinnen vermag. ...diese großartige Kreuzberger Alternative zu Hildegard ist alles andere als altersmüde und ausgebrannt – und „Barrierefrei“ wird hoffentlich nicht das Letzte sein, was wir von ihr hören und sehen werden. Oder um mit Lotti Huber zu sprechen: In dieser Zitrone steckt noch viel Saft.”
Axel Schock, live und lustig, 3.02.2020

Video: https://www.youtube.com/watch?v=qy--68IP5Hw&feature=youtu.be

COPYRIGHT FOTO: Robert Recker


Großer Saal | Veranstalter: TUFA e.V.|

Eintritt: VVK: 17/20 €  inkl. Geb. | AK: 19/22 €

Tickets unter: www.ticket-regional.de

zum Seitenanfang