Juni - 2019
M D M D F S S
 
01
02
03 04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27 28 29
30
Samstag, 01. Juni 2019
Sonntag, 02. Juni 2019
Mittwoch, 05. Juni 2019
19:30 - Peter Storch: Faszination Indien II
Eine Reise durch Rajasthan und nach Varanasi
Samstag, 08. Juni 2019
20:00 - Pop RLP – Masterclass
Affinity Kit 20.00h – 20.30h (30 min.) Sonny Boy Slim 20.55h – 21.35h (40 min.) Graue Stufe West 22.00h – 22.40h (40 min.)
Sonntag, 09. Juni 2019
15:00 - SommerHeckMeck 2019: Das Dschungelbuch | PREMIERE!
nach Rudyard Kipling von Christian Berg mit Musik von Konstantin Wecker
Montag, 10. Juni 2019
15:00 - SommerHeckMeck 2019: Das Dschungelbuch
nach Rudyard Kipling von Christian Berg mit Musik von Konstantin Wecker
Dienstag, 11. Juni 2019
10:00 - SHM: Das Dschungelbuch - Schul- und Kindergartenvorstellung
nach Rudyard Kipling von Christian Berg mit Musik von Konstantin Wecker
Mittwoch, 12. Juni 2019
10:00 - SHM: Das Dschungelbuch - Schul- und Kindergartenvorstellung
nach Rudyard Kipling von Christian Berg mit Musik von Konstantin Wecker
Donnerstag, 13. Juni 2019
10:00 - SHM: Das Dschungelbuch - Schul- und Kindergartenvorstellung
nach Rudyard Kipling von Christian Berg mit Musik von Konstantin Wecker
20:00 - Stefan Waghubinger - Jetzt hätten die guten Tage kommen können
In seinem dritten Soloprogramm hat es Waghubinger ganz nach oben geschafft.
Freitag, 14. Juni 2019
20:00 - Crosswind
Crosswind – so heißt eine der aktivsten und kreativsten jungen Bands der deutschen Irish Folk Szene.
Samstag, 15. Juni 2019
15:00 - SommerHeckMeck 2019: Das Dschungelbuch
nach Rudyard Kipling von Christian Berg mit Musik von Konstantin Wecker
20:00 - Sing a Song
Finale des 2. Liedermacherwettbewerbs der Dieter Lintz-Stiftung
Sonntag, 16. Juni 2019
11:00 - SommerHeckMeck 2019: Das Dschungelbuch
nach Rudyard Kipling von Christian Berg mit Musik von Konstantin Wecker
15:00 - AUSVERKAUFT!!! SommerHeckMeck 2019: Das Dschungelbuch
Die Veranstaltung ist ausverkauft! Weitere Tickets für andere Veranstaltungen verfügbar unter:https://www.ticket-regional.de/events_info.php?eventID=157478
Montag, 17. Juni 2019
10:00 - SHM: Das Dschungelbuch - Schul- und Kindergartenvorstellung
nach Rudyard Kipling von Christian Berg mit Musik von Konstantin Wecker
Dienstag, 18. Juni 2019
Mittwoch, 19. Juni 2019
10:00 - SHM: Das Dschungelbuch - Schul- und Kindergartenvorstellung
nach Rudyard Kipling von Christian Berg mit Musik von Konstantin Wecker
Donnerstag, 20. Juni 2019
11:00 - SommerHeckMeck 2019: Das Dschungelbuch
nach Rudyard Kipling von Christian Berg mit Musik von Konstantin Wecker
15:00 - SommerHeckMeck 2019: Das Dschungelbuch
nach Rudyard Kipling von Christian Berg mit Musik von Konstantin Wecker
Samstag, 22. Juni 2019
15:00 - SommerHeckMeck 2019: Das Dschungelbuch
nach Rudyard Kipling von Christian Berg mit Musik von Konstantin Wecker
Sonntag, 23. Juni 2019
11:00 - SommerHeckMeck 2019: Das Dschungelbuch
nach Rudyard Kipling von Christian Berg mit Musik von Konstantin Wecker
15:00 - SommerHeckMeck 2019: Das Dschungelbuch
nach Rudyard Kipling von Christian Berg mit Musik von Konstantin Wecker
Dienstag, 25. Juni 2019
20:00 - SommerHeckMeck 2019: Der Kleine Prinz
Professionelles Kindertanztheater
Mittwoch, 26. Juni 2019
20:00 - SommerHeckMeck 2019: Der Kleine Prinz
Professionelles Kindertanztheater
Sonntag, 30. Juni 2019
14:00 - SommerHeckMeck 2019: Das Zirkusfest
14:00 – 18:00 Uhr 3-99 Jahre

Freitag | 18. Januar 2019 | 20:00 Uhr

Gertrud Schloss: Die Nacht des Eisens

Gedenkveranstaltung zum 120. Geburtstag für die Trierer Dichterin

Immerhin, heute gibt es sogar eine Straße, die nach ihr benannt ist (in Feyen). Und vor ihrem Elternhaus in der Saarstr. 31 sind 3 Stolpersteine für sie und ihre Familie eingelegt. 1942 wurde Gertrud Schloss von den Nazis in Kulmhof ermordet.

Schloss war eine der ersten promovierten Frauen – am 18.01.2018 wäre ihr 120. Geburtstag. Journalistin (u. a. für die Volkswacht in Trier), Dichterin, Autorin, weiblich, jüdisch, links, lesbisch – das klassische rote Tuch in ihrer Zeit. Von Trier aus ging sie zunächst nach Frankfurt, von dort nach Luxemburg, doch das war nicht weit genug. 1985 publizierte éditions trèves das erste Mal nach dem Krieg ihren als verschollen geltenden Gedichtband, der neben persönlichen Texten (die z. T. auch lesbisch interpretierbar sind) auch politische Aussagen enthält; sie ahnt 1932 frappierend voraus, was kommt.

An diesem Abend wird der nun wieder neu erschienene Band Die Nacht des Eisens vorgestellt, der erstmals dank der Forschung von Tamara Breitbach einen umfassenden biographischen Essay mit zahlreichen neuen Erkenntnissen über diese faszinierende Trierer Persönlichkeit enthält.


Großer Saal | éditions trèves e. V., TAGG e. V., SCHMIT-Z e. V., TUFA e.V. | Eintritt frei

zum Seitenanfang