August - 2019
M D M D F S S
  01 02 03 04
05 06
07
08 09 10 11
12 13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26 27
28
29
30
31
 
Mittwoch, 07. August 2019
21:30 - Wildes Herz
TUFA Open-Air-Kino 2019: EINFACH GUTE FILME
Mittwoch, 14. August 2019
21:15 - Der Flohmarkt von Madame Claire
TUFA Open-Air-Kino 2019: EINFACH GUTE FILME
Freitag, 16. August 2019
19:00 - Schublade auf - Schublade zu
Schubladen können verbergen, verstecken, verwahren. Geöffnet entdeckt man ein persönliches, vielleicht intimes Sammelsurium an Gegenständen.
20:00 - Ivan Ivanovich & The Kreml Krauts
Creole Sommer endlich auch in Trier
Samstag, 17. August 2019
20:00 - Kat Baloun & Ralph Brauner
Creole Sommer endlich auch in Trier
Sonntag, 18. August 2019
19:00 - Ethno Music Camp 2019
Creole Sommer endlich auch in Trier
Montag, 19. August 2019
20:00 - Just Sing
Du hast Spaß am Singen, ganz egal ob in einem Chor, unter der Dusche, oder im Auto? Dann bist du hier genau richtig!
Mittwoch, 21. August 2019
10:00 - Fachtag #kinderkunstkreativität
Kulturelle Bildung von Anfang an
21:00 - Stan & Ollie
TUFA Open-Air-Kino 2019: EINFACH GUTE FILME
Freitag, 23. August 2019
21:00 - SommerHeckMeck 2019: The Greatest Showman
OPEN-AIR-KINO für die ganze Familie Ab 6
Samstag, 24. August 2019
18:00 - TUFA-Sommerfest u.a. mit der Atlantis-Soul-Band
Das TUFA Sommerfest bietet die Gelegenheit, nach der Sommerpause das Wiedersehen zu feiern, sich über die kommende Saison zu informieren und mit netten Menschen über die regionale ...
19:00 - Artothek 30
Wie jedes Jahr wird der neue Artothekbestand wieder mit einer Ausstellung eröffnet, welcher einen Überblick über das künstlerische Schaffen der ganzen Region bietet.
Mittwoch, 28. August 2019
21:00 - 25KM/h
TUFA Open-Air-Kino 2019: EINFACH GUTE FILME
Freitag, 30. August 2019
18:00 - An einem Abend - eine Reise Um die Welt!
Aus Sicht der Kinder der 3. Klasse der Grundschule Keune, die aus mehr als 10 verschiedenen Nationen kommen, zeigen diese uns ihre Welt.
20:00 - Anne Folger - Selbstläufer
Parole? Selbst laufen. Nach vorn, mit Schwung und schräg.
Samstag, 31. August 2019
15:00 - Meine liebe Scholle! *
Heimat Trier - Ein ganz und gar nicht gewöhnlicher Stadtrundgang
19:00 - SommerHeckMeck 2019: VINTAGE! WOMEN! VARIETÉ!
Eine artistische Zeitreise zu den ersten großen Artistinnen Ab 10
20:00 - Stout – Mighty Folk
Zwei Männer, ein Name: STOUT!

Freitag | 18. Oktober 2019 | 20:00 Uhr

Inspiration from Orientالهام من الشرق

Das  Programm beinhaltet Musik-Stücke aus der alten arabischen klassischen Musik, neubearbeitete orientalische Volkslieder, Improvisationen (Taqasim) sowie neue Kompositionen inspiriert aus dem Alten arabischen Maqamat (skalen).
Das Konzert wird die Zuhörer auf eine musikalische Reise in den Orient führen und sich dabei auf eine traumhafte Atmosphäre schaffen. Der Klang der zwei ältesten Musikinstrumente der Antike - Oud (arabische Laute) & Nay (arabische Flüte) wird durch die  Duduk (armenische Doppelrohrblattflöte) so wie das Cello mit Bass und wärmendem Sound bereichert.

Saif Al-Khayyat Oud
Rageed William Nay-Duduk
Nao Sasaki Cello

Saif Al-Khayyat wurde in Bagdad geboren. Dort studierte er am Konservatorium klassische arabische Laute (OUD). Saif Al-Khayyat gründete in Leipzig das oriental jazz ensemble „Ho-Jazz“ und begann irakischen Maqam, Jazz und abendländische Klassik miteinander zu verbinden. Seit 2001 arbeitet er mit der Ausnahmeperkussionistin Nora Thiele zusammen. 2014 veröffentlichten sie ihr erstes Duoalbum „Ahlam Babiliyya“ (Babylonian Dreams). 2015 gewann dieses Ensemble den Creole Weltmusikpreis in Berlin.
Saif Al-Khayyat möchte irakische Musik zugänglich machen, gibt Workshops und hält Vorträge über die arabische Laute und arabische Musiktheorie. . 2016 komponierte er seine erste Bühnenmusik für das Projekt „Odyssee“. Saif Al-Khayyat gab zahlreiche Konzerte in Deutschland, Schweiz, Österreich, Holland, Luxemburg und Türkei. 2016 schloss er seine Ausbildung als Musiktherapeut am IEK Institut Berlin ab und arbeitet als Musiker, Komponist.
www.oudmusic.de

Rageed William studierte orientalische Musik am Institut für Musikwissenschaft in Bagdad bei den wichtigsten Lehrern des Irak. Er spielt zwei der ältesten Blasinstrumente der Welt: die Nay und das Duduk (armenische Doppelrohrblattflöte). Rageed ist in Deutschland und dem Mittleren Osten mit verschiedenen Sinfonieorchestern und an Opernhäusern (Philharmonie Berlin, Elb Philharmonie Hamburg, Alte Oper Frankfurt und Cairo Opera House...etc.) aufgetreten und konzertierte auf Musikfestivals in Europa, dem Mittleren Osten und den USA.
www.rageedwilliam.com

Nao Sasaki Die in Japan gebürtige Cellistin begann im Alter von 9 Jahren mit dem Cello spielen. Zunächst besuchte Sie die Tokiwagi-Gakuen high school die unter anderem auf Musik spezialisiert war. Nachdem sie Ihr Abitur erlangt hatte, studierte sie Cello an der "Tokyo University of the Arts" bei Professor Fumiaki Kono, mit Abschluss Bachelor of Music. Während der Studentenzeit spielte sie bereits Kammermusik mit einem Streichquartett und einem Klaviertrio. In dieser Zeit hat sie den Exzellente Preis beim internationalen Kammermusik Wettbewerb in Salzburg (Mozart) gewonnen. Auch viele Meisterkurse für Cello und Kammermusik in Deutschland und Österreich bei Prof. Wolfgang Boettcher, Prof. Wen Sinn Yang, Prof. Julius Berger, und Prof. Danjuro Ishizaka schlossen sich an. Während ihrer Zeit an der Universität, hat Nao Sasaki an den öffentlichen Meisterkursen mit einem Leipziger Streichquartett teilgenommen und mit Musikern der Berliner Philharmoniker zusammen gespielt. In 2012 gewann einen Förderpreis eines Studentenwettbewerbs in Japan. In 2012 und 2013 erhielt Nao Sasaki Einladungen als Solistin von professionelle Orchestern. Dort spielte sie unter anderem im "Sendai Philharmonic Orchestra", mit dem Cellokonzert von Robert Schumann undn "Variations on a Rococo Theme". Nach ihrem Studium konzertierte sie sich auf verschiedenste Konzerte als Cellistin mit Orchestern oder im Bereich der Kammermusik. Seit 2016 arbeitet Nao Sasaki im House of
Musik als Cello-Lehrerin, und sie ist ein aktives Mitglied von Cellotonica.


Kleiner Saal | Veranstalter: TUFA e.V.|

Eintritt: VVK: 15/18 € inkl. Geb. | AK: 16/19 €

Tickets unter: www.ticket-regional.de

zum Seitenanfang