Juli - 2018
M D M D F S S
  01
02 03
04
05 06 07 08
09 10
11
12 13 14
15
16 17
18
19 21 22
23 24
25
26 27 28 29
30 31  
Mittwoch, 04. Juli 2018
19:00 - Karl-Marx-Vision: Kajetan Weiß - THE VENUS PROJECT
Leben ohne Geld, Bedingungsloses Grundeinkommen, die Sharing Community, …. diese Themen rund um alternative Lebensformen und Ideen werden immer mittwochs im Rahmen der „Vision“ ...
Mittwoch, 11. Juli 2018
19:00 - Karl-Marx-Vision: Bildung kostet
An diesem Abend geht es um die Bildungs-Vision-2030 Leben ohne Geld, Bedingungsloses Grundeinkommen, die Sharing Community, …. diese Themen rund um alternative Lebensformen u...
Sonntag, 15. Juli 2018
11:00 - Überraschungsausstellung GELDRAUSCH +
Eröffnung im Kunstkiosk „Bühne“
Mittwoch, 18. Juli 2018
17:00 - Kuratoren-Führung durch die Karl-Marx-Ausstellung
Die Kuratoren Martina Diederich & Laas Koehler führen durch die Ausstellung.
19:00 - Karl-Marx-Vision: Sophie Lungershausen
Lokale Agenda 21 Trier e.V. Leben ohne Geld, Bedingungsloses Grundeinkommen, die Sharing Community, …. diese Themen rund um alternative Lebensformen und Ideen werden immer mit...
Mittwoch, 25. Juli 2018
19:00 - Karl-Marx-Vision: Daniel Ris & Gäste – art but fair
Leben ohne Geld, Bedingungsloses Grundeinkommen, die Sharing Community, …. diese Themen rund um alternative Lebensformen und Ideen werden immer mittwochs im Rahmen der „Vision“ im...

Freitag | 07. September 2018 | 20:00 Uhr

Felicitas Hoppe - Die Reise ist noch nicht zu End, ...

... wenn man Kirch und Turm erkennt.

Lesung und Gespräch mit der Büchner-Preisträgerin Felicitas Hoppe

Reisen spielen im Werk von Felicitas Hoppe eine unübersehbare Rolle. Erzählend wird die Erde kartographiert, vom kanadischen Eis bis zur australischen Wüste, von den norddeutschen Ebenen bis hinauf in die Walliser Berge, von Hamburg bis Hamburg auf den Ozeanen. Mitte der 30er Jahre hat das berühmte Schriftstellerduo Ilja Ilf und Jewgeni Petrow die USA kurz vor dem Höhepunkt des stalinistischen Terrors und während der Great Depression im Auftrag der PRAWDA bereist. 80 Jahre später ist Felicitas Hoppe zusammen mit zwei bildenden Künstlern auf den Spuren der alten und neuen imperialen Märchen vom großen Menschheitsfortschritt hinterhergereist und mit einer Fülle überraschender Geschichten zurückgekehrt. In Trier wird sie über die Kunst des Nachreisens sprechen, über Geschichte und Gegenwart, über das schwierige Verhältnis von Literatur und Politik und über die präzisierende Hefe der Phantasie, ohne die keine Erzählung gelingt und auch die Wahrheit (Prawda) nicht zu haben ist.


Kleiner Saal | Eine Veranstaltung der Tufa in Kooperation mit dem Trierer Centrum für Amerikastudien und den éditions trèves | Eintritt: VVK + AK: 7/10 €

Tickets unter: https://www.ticket-regional.de/events_info.php?eventID=148606

 

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang