Februar - 2017
M D M D F S S
  01
02
03
04
05
06 07 08 09
10
11
12
13 14
15
16
17
18
19
20 21 22 23 24 25 26
28  
Donnerstag, 02. Februar 2017
20:00 - Roland Baisch - DER GRAUE STAR
begleitet vom Gitarrengenie Frank Wekenmann Ersatztermin für den 28.4.2016 - Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.
Freitag, 03. Februar 2017
20:00 - Heim-Suchung - com.guck wo du bleibst!
Geschichten über das Wohnen solange wir noch leben.
20:00 - !!!ABGESAGT!!! Limelight e.V. präsentiert: Gerhard Polacek & Reiner Hiby: Wiener Lieder
Die Veranstaltung wurde aus organisatorischen Gründen abgesagt! Die Tickets können an den jeweiligen VVK-Stellen zurückgegeben werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Samstag, 04. Februar 2017
18:00 - Versteigerung "Back to Rojava"
Zum Abschluss der Kampagne versteigern wir die 25 Exponate - den gesamten Erlös spenden wir zu gleichen Teilen an medico international und an WADI e.V., die sich beide in Rojava en...
20:00 - Robert Griess – Hauptsache, es knallt!
Wer Griess einmal live erlebt hat, versteht schnell warum von seinem Witz solch eine Kraft ausgeht: Er sieht aus wie ein sympathischer Durchschnittsbürger, der herzliche Kerl, den ...
20:00 - Heim-Suchung - com.guck wo du bleibst!
Geschichten über das Wohnen solange wir noch leben.
Sonntag, 05. Februar 2017
16:00 - Heim-Suchung - com.guck wo du bleibst!
Geschichten über das Wohnen solange wir noch leben.
17:00 - Autorenlesung der Gruppe „Scriptum“
Die Autorengruppe Scriptum stellt ihr neues Buch „kurz geschichtet 2“ vor. Sieben Autorinnen und Autoren mit sehr verschiedenen Sprachstilen entwerfen in spannenden Geschichten ka...
Freitag, 10. Februar 2017
18:00 - OPEN-EXPO Klangkunstausstellung
Ausstellung im Rahmen des OPENING 17
19:00 - COMING TOGETHER … beherzt!
im Rahmen des OPENING 17 mit dem JugendEnsemblesNeueMusik Rheinland-Pfalz /Saar
22:00 - GOLDBERGE ... tastenweise
im Rahmen des OPNING 17
Samstag, 11. Februar 2017
Sonntag, 12. Februar 2017
Mittwoch, 15. Februar 2017
20:00 - Pianissimo? Nö! #5: Christoph Reuter - „Alle sind musikalisch! (außer manche)“
Eigentlich wird bei Konzerten nicht gesprochen. Christoph Reuter bricht das Schweigen und teilt nicht nur seine liebsten Klavierstücke, Eigenkompositionen und Jazzimprovisationen m...
Donnerstag, 16. Februar 2017
20:00 - FRED KELLNER & Die famose SOULSISTER
Er ist endlich wieder auf Tour und kommt exklusiv für Trier in die TUFA: Deutschlands absoluter Kultact FRED KELLNER & Die famose SOULSITER präsentiert in seiner neuen fulminanten...
20:30 - Jazz-Club-Trier präsentiert: „Dirik Schilgen JazzGrooves
On the Move“ heißt die mittlerweile 3.CD von „Dirik Schilgen JazzGrooves“ , die im Jahr 2015 erschienen ist.
Freitag, 17. Februar 2017
20:00 - Matthias Ningel - Jugenddämmerung
Nachdem Matthias Ningel mit seinem ersten Programm Omegamännchen über sieben (nämlich acht!) Kleinkunstpreise erntete und deutschlandweit konzertierte, scheint er seine künstlerisc...
Samstag, 18. Februar 2017
20:00 - Das KATZ-Theater präsentiert: Die Vagina-Monologe von Eve Ensler
Die Regisseurin Joya Ghosh bringt zusammen mit 16 Frauen, professionellen und semi-professionellen Schauspielerinnen, Laiendarstellerinnen sowie Bühnen-Neulingen die Vagina Monolog...
20:00 - Liedermacher 19
Nun ist es wieder soweit! Zum 19. Mal treffen sich die Liedermacher aus der Region zum jährlichen Gipfeltreffen in der TUFA und führen das beliebte Konzept des im Oktober 2013 vers...
Sonntag, 19. Februar 2017
20:00 - Kleine Eheverbrechen
Ein Bühnenstück von Eric Emmanuel Schmitt "Ich habe mich immer gefragt, zu welchem Genre das Eheleben gehört. Zur Tragödie oder zur Komödie?" Diese Frage nach dem Genre stellt...
20:00 - Florence Absolu & Band - Chansons
Chansons, Chansons und immer noch Chansons…
  • Geschichte der Tuchfabrik Trier / des Tuchfabrik Trier e.V.

    Die Tuchfabrik Trier ist soziokulturelles Zentrum und Kleinkunstbühne. Im November 2010 wurde sie
    25 Jahre alt. Hinter dem organisatorischen Gerüst TUFA e.V. verbirgt sich jede Menge Leben und Aktivität. Zur Gründung führten mehrere parallel laufende Ereignisse: 1983 hatte sich die Kulturwerkstatt, als ein Zusammenschluss verschiedener Gruppen der freien Szene in einem Verein organisiert und suchte Räumlichkeiten. In der Kulturwerkstatt bündelte sich der kulturelle Anspruch von vielen Gruppen, Bands, Ensembles und Einzelkünstlern, die weder Proberäume noch Ausstellungs- bzw. Aufführungssäle zur Verfügung hatten. Die Stadt, maßgeblich unterstützt aus Kreisen der Universität, sah die Notwendigkeit gegeben, ein kulturelles Zentrum für die freie Szene zu schaffen. Hinzu kamen die Vorbereitungen für die 2000-Jahr-Feier im Jahr 1984.

    Entdeckt wurde das marode Gebäude der ehemaligen Tuchfabrik Weber, welches die Stadt gekauft hatte. Eine Besichtigung ergab, dass das Gebäude sehr gut zur Durchführung von zwei großen Ausstellungen im Jubiläumsjahr geeignet sei. Mit einem Aufwand von rund 500.000 DM wurden Erdgeschoss – der große Saal – und erstes Obergeschoss hergerichtet. Anlässlich der 2000-Jahr-Feier wurden in der ehemaligen Fabrik zwei Ausstellungen gezeigt.
    Die offizielle Gründung der Tuchfabrik war am 7. November 1985.

    Die Themenbereiche der heute angebotenen Veranstaltungen, Kurse und Workshops sind vielfältig und stoßen bei Menschen aller Schichten und jeden Alters auf große Resonanz. Jährlich lockt die TUFA etwa 70.000 Besucherinnen und Besucher zu ihren Angeboten. Schwerpunkte der Arbeit des TUFA Trier e.V. sind Projekte mit und für Kinder und Jugendliche, integrative und interdisziplinäre Arbeit sowie Kooperationen mit verschiedenen Partnern. Ziel ist es auch, Experimentellem ein Forum zu bieten.

    Im TUFA Trier e.V. als Dachverband sind derzeit 24 Einzelvereine aus der gesamten Bandbreite der Kultur zusammengeschlossen. Sie wählen in der Mitgliederversammlung den fünfköpfigen ehrenamtlichen Vorstand, der gemeinsam mit der hauptamtlichen Geschäftsführung alle Belange des Kultur- und Kommunikationszentrums regelt. Der Verein hat mit der Stadt Trier als der Eigentümerin des Grundstücks und der ehemaligen Fabrik einen Nutzungsvertrag geschlossen. Am 1. Juli 1986 hat der Verein die Trägerschaft der Tuchfabrik übernommen. Die Besonderheit der Rechtskonstruktion TUFA besteht darin, dass das hauptamtliche Personal (Geschäftsführung, Sekretariat/Artothek, Hausmeister und  Techniker) von der Stadt im Einvernehmen mit dem Verein eingestellt und besoldet wird. Die einzelnen Vereine gestalten in Absprache das Programm nach ihren satzungsgemäßen Zielen. Der TUFA Trier e.V. ergänzt das Programm durch eigene Veranstaltungen, hauptsächlich aus dem Bereich Kleinkunst. Die Mitgliedsvereine sollen aktiv an gemeinsamen Veranstaltungen mitwirken und sich an der Selbstverwaltung beteiligen.

  • Vorstand der TUFA

    Dr. Klaus Reeh
    Gesellschaft für aktuelle Klangkunst e.V.

    Dr. Monika Wagener-Wender
    TUFA TANZ e.V.

    Sandra Karl
    satiricon theater e.V.

    Rainer Breuer
    éditions trèves e.V.

    Claudia Stephen
    Limelight e.V.

zum Seitenanfang