Februar - 2018
M D M D F S S
 
01
02
03
04
05 06
07
08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19
20
21
22
23
24
25
26 27 28  
Donnerstag, 01. Februar 2018
20:00 - Thomas Freitag - „Europa, der Kreisverkehr und ein Todesfall“
Europa! Was für ein erstaunlicher Erdteil! Ein Kontinent, der die Philosophie erfunden hat, die moderne Wissenschaft entwickelt und die Menschenrechte formuliert hat ... und der es...
Samstag, 03. Februar 2018
20:00 - Delta Q – Wann, wenn nicht wir!
Delta Q ist nicht nur ein physikalischer Begriff aus der Thermodynamik, sondern vor allem eine aufstrebende Vokalband aus Berlin.
Sonntag, 04. Februar 2018
15:30 - Elisabeth Schilling - SIXFOLD
Die Arbeit SIXFOLD nimmt ihr Publikum mit an die Anfänge einer Welt, einer anderen Welt, in der für uns selbstverständliche Unterscheidungen erst noch zu ziehen sind.
17:00 - Autorengruppe Scriptum: Kuss-Geschichten
Die Trierer Autorengruppe Scriptum, bekannt durch die Anthologien „kurz geschichtet 1 + 2“, präsentiert An- und Einsichten zum Thema „Kuss“.
Mittwoch, 07. Februar 2018
20:00 - FRED KELLNER & die famose SoulSister: Volume Thirty – A Night To Remember
FRED KELLNER, die Galionsfigur der deutschen Soul&Funkszene, hat sein Soulbatical beendet und kommt mit der famosen SoulSister pünktlich zum 30. Bühnenjubiläum im Rahmen seiner gro...
Dienstag, 20. Februar 2018
20:00 - 1. YOUNG SCOTS TRAD AWARDS WINNER TOUR
Die neue schottische Musiktournee “Young Scots Trad Awards Winner Tour” präsentiert vom 14.02. bis zum 04.03.2018 deutschlandweit Preisträger der renommierten BBC Radio Scotland Yo...
Mittwoch, 21. Februar 2018
19:30 - Peter Storch: 2011 BEI DEN INKAS
Nach Shows über den Zauber Asiens und den geheimnisvollen Orient geht die Reise mit Peter Storch 2018 zu den Inkas, nach Peru und Bolivien.
Donnerstag, 22. Februar 2018
14:28 - Sascha Korf - „Aus der Hüfte, fertig, los!“
Improvisations-Comedy trifft auf Kabarett
20:00 - Theatersport
Impro-Theater
Freitag, 23. Februar 2018
20:00 - Stephan Sulke - "Liebe ist nichts für Anfänger"
Oft ist er jäh verschwunden und dann taucht er plötzlich doch wieder auf: Stephan Sulke Stephan Sulke ist wie ein guter Rotwein: Der Chansonnier war schon jung genießbar.
Samstag, 24. Februar 2018
20:00 - SEBASTIAN KRÄMER - Im Glanz der Vergeblichkeit – Vergnügte Elegien
Man weiß nicht, wer mehr zu bedauern ist, der Jammerlappen oder die, die er naß macht – während sich zeitgenössischer Deutschpop in der Exaltierung von Emotionen gefällt, verlegt S...

ÖFFNUNGSZEITEN

Di., Mi. und Fr.: 14.00 bis 17.00 Uhr
Do.:
17.00 bis 20.00 Uhr
Sa., So. und Feiertage: 11.00 bis 17.00 Uhr

Eintritt: 2 Euro pro Person

SPONTAN!

Stephen Levine DOM

13 Künstler/innen der Gesellschaft für Bildende Kunst haben sich SPONTAN dafür entschieden, ihre Arbeiten in der Tufa auszustellen. Der Mix aus aktuellen Arbeiten und besonderen Werken gibt einen guten Einblick in die Vielfalt der Stile, Genres und Techniken der in der GBK vertretenen Künstler/innen. Mit dabei sind: Birgit Alberts, Suzanne Beaujean-Adam, Rainer Breuer, Guy Charlier, Hiltrud Faßbender, Gerhard Freising, Christian Hans, Anne Hött, Gisela Hubert, Stephen Levine, Marita Massoth, Karola Perrot und Anna Recker.

Tuchfabrik Trier, 1. OG | Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr: 14 – 17 Uhr; Do: 17 – 20 Uhr; Sa, So: 11 – 17 Uhr

Finissage: So., 04.02.18, 16 Uhr zusammen mit der Veranstaltung SIXFOLD

Infos: http://www.tufa-trier.de/33.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=4215


ARTOTHEK TRIER: Auswahl aus Sammlung und Bestand

Rainer Breuer - Bastille

Die Trierer Artothek, die bereits in den 80er Jahren gegründet wurde und kurze Zeit später in die Tuchfabrik einzog, feiert in diesem Jahr das 10-jährige Bestehen in der neuen Form: ultraleichte Schiebewände (jeder kann sie mit einem Finger bewegen) präsentieren die Fülle von mehreren 100 Bildern, die jeder für nur 8 € Versicherungsgebühr pro Monat und Werk ausleihen kann. Eine Mischung aus einem jährlich wechselnden Bestand (ca. 160 Werke) und rund 200 Werke aus der eigenen Sammlung (Ankäufe und Schenkungen) bilden einen sehr abwechslungsreichen Ausleihbestand mit Werken aller Genres: Malerei, Fotografie, Zeichnung, Druck und Skulptur.

Die neue Ausstellung zeigt schwerpunktmäßig Werke der artothekseigenen Sammlung von Rainer BREUER, Ursula DAHM, Liane DEFFERT, Martina DIEDERICH, Rüdiger ETZENBACH, Elke FECH, Sylvia FELGUEIRAS, Andreas HAMACHER, Anne HÖTT, Gisela HUBERT, Lukas HUNEKE, JANOSCH, Martina KEFER, Joachim KLAUER, Stephen LEVINE, Niklas LOCKER, Edard NAUJOK, Daniel SCHIEBEN,
Horst SCHMITT, Dieter SOMMER, Eva SONNE-KRINGS, Doris STUKE, Klaus SWOBODA, Anni THIELE, Amon WANNER, Franziskus WENZESLAUS, Georgia ZOIS. Die Werke können auch direkt aus der Ausstellung heraus ausgeliehen werden.

Ausstellungsdauer: vom 18.01.2018 - 04.02.2018


Fotografische Gesellschaft Trier - Mitgliederausstellung 2018: KNAPPES LICHT

Die jährliche Mitgliederausstellung der
Fotografischen Gesellschaft Trier steht in diesem Jahr unter dem Thema
"Knappes Licht".

Photographie schreibt mit Licht ins Dunkel, "belichtet" ein dazu geeignetes Material. Die verschiedene Intensität und Tiefe lässt unterschiedliche Grautöne und Helligkeits-stufen sichtbar werden.
Ist das "available light" für ein Motiv knapp, stellt das für die "Lichtmalerei" einen be-sonderen Reiz dar: Verborgenes kann nur ansatzweise ans Licht gebracht werden, vieles bleibt im geheimnisvollen Dunkel. Mysteriöses, Rätselhaftes, Verlockendes vermitteln solche Bilder und lösen dadurch andere Emotionen aus als Fotos, die alles zeigen. Weil nicht "alles klar" ist, fordern Fotos mit knappem Licht die Phantasie des Betrachters und seine Bereitschaft sich berühren zu lassen.

28 Fotografinnen und Fotografen zeigen ihre Interpretation des gestellten Themas.

Vernissage: 23.02.2018, 19:00 Uhr

Dauer der Ausstellung: 23.02.2018-18.03.2018


G E L D R A U S C H: Das Kapital ruft zum großen MoneyFest!

Themenausstellung in der TUFA Trier zum Karl Marx Jahr 2018

In der multimedialen und interaktiven Themenausstellung G E L D R A U S C H präsentiert die TUFA die wunderbare Welt des Geldes in Realität und Vision. Über 20 regionale und internationale Künstler/Innen bespielen dabei das TUFA – Gebäude und externe Ausstellungsorte - mit ihrer individuellen, künstlerischen Antwort auf das hochaktuelle Zitat von Karl Marx:
"Das Geld wird abgeschafft. Ich kenn' schon einen, der keins mehr hat."
Den Besucher erwartet eine erlebnisorientierte Ausstellung in drei Bereichen: Gleich zu Beginn taucht er ein in den Bargeldrausch, kann Geld selbst drucken, Schwarzgelder waschen, ja sogar in Geld baden und sich der Geld-Orgie mit Münzen und Scheinen hingeben.

Weiter geht es im zweiten Teil  im Suchen und Finden des virtuellen Zahlungsmittels: 3D-Videokunst, Rauminstallationen, Performance, Objektkunst und Briefe an diverse Banken in der Schweiz suchen ihre Likes, Clicks und Follower.

Auf einer Zeitreise werden die Besucher/Innen im dritten Teil des Geldrausches , der "Vision", ins Jahr 2030 geschickt, in welchem fast alle globalen Probleme bereits überwunden sind – in einer ganz neuen Gesellschaftsvision - vielleicht sogar ganz ohne Geld?!
In einem umfassenden Begleitprogramm zur Ausstellung werden diese und weitere  spannende Fragen rund ums Geld  thematisiert. 
Diskutieren Sie mit und berauschen Sie sich in und an der TUFA -Welt des Geldes!

Vernissage: Dienstag, 1.Mai 2018 / 11 Uhr   
Ausstellungsdauer: 2. Mai – 5. August 2018
Begleitprogramm: 
immer mittwochs mit wechselnden Filmen, Vorträgen und Diskussionen
Eintrittspreise: 
6,00 (Erwachsene ab 18 Jahren)         
3,00 (ermäßigt für Schüler, Studierende, Rentner, Menschen mit Behinderung)

Öffnungszeiten:  Dienstag bis Sonntag

Führungen durch die Kuratoren (Martina Diederich/ Laas Koehler) zu festen Terminen bzw. auf Anfrage.   

zum Seitenanfang