November - 2017
M D M D F S S
  01
02
03
04
05
06 07 08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20 21 22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
Donnerstag, 02. November 2017
20:00 - Roberto Capitoni: Italiener schlafen nackt – manchmal auch in Socken
Mit vollen Händen schöpft Roberto Capitoni in seinem neuen Stand-up Comedy-Programm aus diesem Fundus. Das halbitalienische deutsch-schwäbische Energiebündel stellt sich dabei rück...
Freitag, 03. November 2017
20:00 - ONAIR - „Illuminate“
vocal.art.pop Herausragend und preisgekrönt.
Samstag, 04. November 2017
20:00 - ABGESAGT! Christopher Köhler: Manisch Magisch
Die Veranstaltung musste leider aufgrund von Krankheit abgesagt werden! Der Ersatztermin ist der 23.11.2017. Die Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch bei den entsprech...
Sonntag, 05. November 2017
17:00 - Satiricon Theater präsentiert: Mein Freund Harvey
Von Mary Chase Regie: Sandra Karl Haben Sie schon einmal einen zwei Meter großen weißen Hasen gesehen? Nicht irgendeinen Hasen, selbstverständlich - einen Puka.
Donnerstag, 09. November 2017
Freitag, 10. November 2017
20:00 - Peter Vollmer: Er hat die Hosen an – sie sagt ihm, welche
Für den Mann des 21. Jahrhunderts wird die Luft immer dünner: Sein Auto fährt demnächst alleine los. Seine digitale Demenz ist so weit fortgeschritten, dass er ohne Navigations-App...
20:00 - Satiricon Theater präsentiert: Mein Freund Harvey
Von Mary Chase Regie: Sandra Karl Haben Sie schon einmal einen zwei Meter großen weißen Hasen gesehen? Nicht irgendeinen Hasen, selbstverständlich - einen Puka.
Samstag, 11. November 2017
20:00 - Satiricon Theater präsentiert: Mein Freund Harvey
Von Mary Chase Regie: Sandra Karl Haben Sie schon einmal einen zwei Meter großen weißen Hasen gesehen? Nicht irgendeinen Hasen, selbstverständlich - einen Puka.
20:00 - Kabarettmeisterschaft: Andy Ost / Andreas Thiel
In der Kabarettmeisterschaft wetteifern 14 Kabarettisten, Comedians, Poetry Slammer und andere Kleinkünstler aus dem gesamten deutschsprachigen Raum in 13 Theater um den Titel „D...
Sonntag, 12. November 2017
17:00 - 140 Jahre Hermann Hesse - „Hesses Traum“
Musikalisch-literarischer Autorenabend in der TUFA Trier
Dienstag, 14. November 2017
Donnerstag, 16. November 2017
20:30 - NilsWills – Power Jazz Made in Germany
NilsWills, das Nonett um den Saxophonisten und Chef des Trierer Jazz-Clubs Nils Thoma, steht für hochenergetischen, mit unbändiger Spielfreude vorgetragenen Jazz in allen Spielarte...
Freitag, 17. November 2017
20:00 - Heim-Suchung - com.guck wo du bleibst!
Geschichten über das Wohnen solange wir noch leben.
20:00 - Uli Masuth: „Mein Leben als ICH“
Jeder für sich, Gott für uns alle – ist ein geflügeltes Wort, das den ganz normalen Egoismus unter dem großen Himmelszelt beschreibt: Jeder kümmert sich um seinen eigenen Kram und ...
Samstag, 18. November 2017
20:00 - Annette Postel: sing oper stirb! operette sich, wer kann!
Ein Abend mit großer Musik, extremen Gefühlen, doppelbödigen Texten, schrillen Figuren und viel schwarzem Humor
20:00 - Satiricon Theater präsentiert: Mein Freund Harvey
Von Mary Chase Regie: Sandra Karl Haben Sie schon einmal einen zwei Meter großen weißen Hasen gesehen? Nicht irgendeinen Hasen, selbstverständlich - einen Puka.
Sonntag, 19. November 2017
17:00 - Satiricon Theater präsentiert: Mein Freund Harvey
Von Mary Chase Regie: Sandra Karl Haben Sie schon einmal einen zwei Meter großen weißen Hasen gesehen? Nicht irgendeinen Hasen, selbstverständlich - einen Puka.
Donnerstag, 23. November 2017
20:00 - Christopher Köhler: Manisch Magisch
Ersatztermin für den 04.11.2017! Aller guten Dinge sind drei! Christopher Köhler geht mit seinem mittlerweile dritten Soloprogramm auf Tour! Und auf Touren kommt Köhler wenn er ...
Freitag, 24. November 2017
19:00 - Weihnachtsausstellung der éditions trèves
Mitglieder des Kunstvereins éditions trèves zeigen Aktuelles der letzten Zeit. Rund 10 Künstler aus der Großregion zeigen bevorzugt kleinere Formate aus ihrem Schaffen.
20:00 - Schmit-Z Family: Paranormal Festivity – Begeisterte Weihnachten
Die neue Weihnachtskomödie der SCHMIT-Z Family Frei geklaut nach Charles Dickens
20:00 - Satiricon Theater präsentiert: Mein Freund Harvey
Von Mary Chase Regie: Sandra Karl Haben Sie schon einmal einen zwei Meter großen weißen Hasen gesehen? Nicht irgendeinen Hasen, selbstverständlich - einen Puka.
20:00 - 35 Jahre Kulturwerkstatt - 32. Jahresausstellung der Kulturwerkstatt
Jede Menge Überraschungen. Extra-Schau in der Galerie.
Samstag, 25. November 2017
20:00 - Schmit-Z Family: Paranormal Festivity – Begeisterte Weihnachten
Die neue Weihnachtskomödie der SCHMIT-Z Family Frei geklaut nach Charles Dickens
20:00 - Satiricon Theater präsentiert: Mein Freund Harvey
Von Mary Chase Regie: Sandra Karl Haben Sie schon einmal einen zwei Meter großen weißen Hasen gesehen? Nicht irgendeinen Hasen, selbstverständlich - einen Puka.
Sonntag, 26. November 2017
17:00 - Satiricon Theater präsentiert: Mein Freund Harvey
Von Mary Chase Regie: Sandra Karl Haben Sie schon einmal einen zwei Meter großen weißen Hasen gesehen? Nicht irgendeinen Hasen, selbstverständlich - einen Puka.
Dienstag, 28. November 2017
Mittwoch, 29. November 2017
Donnerstag, 30. November 2017
20:00 - ABGESAGT!!! Mai Horlemann: Endlich allein!
Die Veranstaltung musste aufgrund von Krankheit abgesagt werden! Ein Ersatztermin steht derzeit noch nicht fest! Vielen Dank für Ihr Verständnis!

ÖFFNUNGSZEITEN

Di., Mi. und Fr.: 14.00 bis 17.00 Uhr
Do.:
17.00 bis 20.00 Uhr
Sa., So. und Feiertage: 11.00 bis 17.00 Uhr

Eintritt: 2 Euro pro Person (für Ausstellungen in der Kunstetage 2. OG)

Fotografische Gesellschaft Trier - Mitgliederausstellung 2018: KNAPPES LICHT

Die jährliche Mitgliederausstellung der
Fotografischen Gesellschaft Trier steht in diesem Jahr unter dem Thema
"Knappes Licht".

Photographie schreibt mit Licht ins Dunkel, "belichtet" ein dazu geeignetes Material. Die verschiedene Intensität und Tiefe lässt unterschiedliche Grautöne und Helligkeits-stufen sichtbar werden.
Ist das "available light" für ein Motiv knapp, stellt das für die "Lichtmalerei" einen be-sonderen Reiz dar: Verborgenes kann nur ansatzweise ans Licht gebracht werden, vieles bleibt im geheimnisvollen Dunkel. Mysteriöses, Rätselhaftes, Verlockendes vermitteln solche Bilder und lösen dadurch andere Emotionen aus als Fotos, die alles zeigen. Weil nicht "alles klar" ist, fordern Fotos mit knappem Licht die Phantasie des Betrachters und seine Bereitschaft sich berühren zu lassen.

28 Fotografinnen und Fotografen zeigen ihre Interpretation des gestellten Themas.

Vernissage: 23.02.2018, 19:00 Uhr

Dauer der Ausstellung: 23.02.2018-18.03.2018

Eintritt frei


Kunstverein Trier Junge Kunst e.V.: Version

Gruppenausstellung des Verein der Düsseldorfer Künstler, VdDK 1844 und des Kunstverein Trier Junge Kunst: Happe, Neumann, Oellers, Schwickerath, Strauss, Böhm, Deutsch, Müller, Philipps.

Der "Verein der Düsseldorfer Künstler zur gegenseitigen Unterstützung und Hilfe gegr. 1844" gehört zu den ältesten Künstlerorganisationen Deutschlands. Der Kunstverein Trier Junge Kunst e.V. ist deutlich jünger, verbindet aber ebenfalls die Strukturen einer Künstlervereinigung mit denen eines Kunstvereins. Vom 17. März bis 8. April 2018 mischen sich in der Ausstellung VERSION zentrale künstlerische Positionen beider Vereine: Gisela Happe, Ekkehard Neumann, Edith Oellers, Peter Schwickerath, Anja Maria Strauss, sowie Sebastian Böhm, Britta Deutsch, Werner Müller und Stefan Philipps bilden eine temporäre, künstlerische Vereinigung im 2. OG der Tuchfabrik Trier.

"Genau genommen gibt es ‘die Kunst’ gar nicht. Es gibt nur Künstler." Diese Erkenntnis des Kunsthistorikers Ernst Gombrich1 setzen Künstlervereinigungen in gesellschaftlichen Mehrwert um. Der "Verein der Düsseldorfer Künstler zur gegenseitigen Unterstützung und Hilfe gegr. 1844", kurz: VdDK 1844, gehört zu den ältesten Künstlerorganisationen Deutschlands. Der 1844 gegründete Verein, zunächst eine Vereinigung um Notlagen von Künstlern zu begegnen, ist heute eng verwoben mit dem Verein zur Veranstaltung von Kunstausstellungen e.V., der in jedem Jahr "Die GROSSE Kunstausstellung NRW" im Museum Kunstpalast in Düsseldorf veranstaltet. Der Kunstverein Trier Junge Kunst e.V. lebt, deutlich jünger, deutlich kleiner, ebenfalls diese Verbindung von Künstlervereinigung und Kunstverein: Er zeigt in der vereinseigenen Galerie Junge Kunst Ausstellungen zeitgenössischer Kunst von meist dem Verein nicht angehörenden Künstlerinnen und Künstlern und nutzt das entstehende Potential, um zeitgenössischer bildender Kunst aus Trier einen angemessenen Auftritt zu ermöglichen. So wird auch der jährliche Ausstellungstermin im 2. OG der Tuchfabrik Trier meistens genutzt, um externe künstlerische Positionen zu präsentieren. Auf Initiative des VdDK 1844 wird diesmal gemischt: Gisela Happe, Ekkehard Neumann, Edith Oellers, Peter Schwickerath, Anja Maria Strauss, Sebastian Böhm, Britta Deutsch, Werner Müller, Stefan Philipps, Künstlerinnen und Künstler beider Vereine, werden im lebendigen Austausch nach Verbindungen und Kontrasten suchen und eine temporäre, künstlerische Vereinigung im 2. OG der Tuchfabrik Trier aufbauen.

1 Ernst Gombrich: Die Geschichte der Kunst. Phaidon, Köln 1952


Kunstetage 2. OG | Kunstverein Trier Junge Kunst e.V.

Vernissage: 16.03.2018, 19:30 Uhr
Ausstellungsdauer: vom 16.03.2018 – 08.04.2018



G E L D R A U S C H: Das Kapital ruft zum großen MoneyFest!

Themenausstellung in der TUFA Trier zum Karl Marx Jahr 2018

In der multimedialen und interaktiven Themenausstellung G E L D R A U S C H präsentiert die TUFA die wunderbare Welt des Geldes in Realität und Vision. Über 20 regionale und internationale Künstler/Innen bespielen dabei das TUFA – Gebäude und externe Ausstellungsorte - mit ihrer individuellen, künstlerischen Antwort auf das hochaktuelle Zitat von Karl Marx:
"Das Geld wird abgeschafft. Ich kenn' schon einen, der keins mehr hat."
Den Besucher erwartet eine erlebnisorientierte Ausstellung in drei Bereichen: Gleich zu Beginn taucht er ein in den Bargeldrausch, kann Geld selbst drucken, Schwarzgelder waschen, ja sogar in Geld baden und sich der Geld-Orgie mit Münzen und Scheinen hingeben.

Weiter geht es im zweiten Teil  im Suchen und Finden des virtuellen Zahlungsmittels: 3D-Videokunst, Rauminstallationen, Performance, Objektkunst und Briefe an diverse Banken in der Schweiz suchen ihre Likes, Clicks und Follower.

Auf einer Zeitreise werden die Besucher/Innen im dritten Teil des Geldrausches , der "Vision", ins Jahr 2030 geschickt, in welchem fast alle globalen Probleme bereits überwunden sind – in einer ganz neuen Gesellschaftsvision - vielleicht sogar ganz ohne Geld?!
In einem umfassenden Begleitprogramm zur Ausstellung werden diese und weitere  spannende Fragen rund ums Geld  thematisiert. 
Diskutieren Sie mit und berauschen Sie sich in und an der TUFA -Welt des Geldes!

Vernissage: Dienstag, 1.Mai 2018 / 11 Uhr   
Ausstellungsdauer: 2. Mai – 5. August 2018
Begleitprogramm: 
immer mittwochs mit wechselnden Filmen, Vorträgen und Diskussionen
Eintrittspreise: 
6,00 (Erwachsene ab 18 Jahren)         
3,00 (ermäßigt für Schüler, Studierende, Rentner, Menschen mit Behinderung)

Öffnungszeiten:  Dienstag bis Sonntag

Führungen durch die Kuratoren (Martina Diederich/ Laas Koehler) zu festen Terminen bzw. auf Anfrage.   

zum Seitenanfang