Mai - 2016
M D M D F S S
 
01
02 03
04
05
06
07
08
09 10 11
12
13
14
15
16 17
18
19
20
21
22
23 24
25
26
27
28
29
30 31  
Sonntag, 01. Mai 2016
17:00 - Die Wunderäpfel
"Die Wunderäpfel" ist eine lustige Geschichte, umrahmt von vielen, spritzigen Liedern.
Mittwoch, 04. Mai 2016
20:00 - Cris Cosmo & Band – Alles Blau Tour 2016
Cris Cosmo steht für Sommer, Liebe und einen Hauch Revolution. Seit zehn Jahren mischt der deutsche Texte mit handgemachtem Pop, Latino-Reggae-Einflüssen und clubbigen Livebeats.
Donnerstag, 05. Mai 2016
16:00 - Trier rockt gegen Rechts
Am 5. Mai findet in der Tuchfabrik ein Event im Stile der allseits bekannten „Rock gegen Rechts“- Konzerte statt. Die Mitte der Trierer Gesellschaft soll sich zusammenfinden, um Fl...
Freitag, 06. Mai 2016
19:30 - Ausstellung der Gruppe : ZWEIFELLOS : „Viecher und wir“
Künstler reflektieren die Evolution des Verhältnisses von Tier und Mensch sowie die ethische und theologische Auseinandersetzung dazu.
20:00 - Vocal Recall - "Die große Schlägerparade d'Erfolgmusik"
Die Boygroup mit Frau ist seit ihrer Kindheit zu groß für jede Schublade. Alice Köfer, Dieter Behrens und Bernhard Leube eilt der Groove voraus, trotz erstklassiger musikalischer E...
Samstag, 07. Mai 2016
19:30 - Die Mausefalle - Ein Krimi von Agatha Christie
Seit November 1952 läuft „Die Mausefalle“ von Agatha Christie im Londoner Westend, und kaum ein Besucher der Stadt, der sich diese lebende Legende der Theatergeschichte – das am lä...
Sonntag, 08. Mai 2016
17:00 - Die Wunderäpfel
"Die Wunderäpfel" ist eine lustige Geschichte, umrahmt von vielen, spritzigen Liedern.
Donnerstag, 12. Mai 2016
20:00 - Benefiz-Aufführung: Kleine Eheverbrechen - Ein Bühnenstück von Eric Emmanuel Schmitt
"Ich habe mich immer gefragt, zu welchem Genre das Eheleben gehört. Zur Tragödie oder zur Komödie?" Diese Frage nach dem Genre stellt auch das Publikum bei Eric-Emmanuel Schmitts g...
Freitag, 13. Mai 2016
19:30 - Die Mausefalle - Ein Krimi von Agatha Christie
Seit November 1952 läuft „Die Mausefalle“ von Agatha Christie im Londoner Westend, und kaum ein Besucher der Stadt, der sich diese lebende Legende der Theatergeschichte – das am lä...
Samstag, 14. Mai 2016
19:30 - 5. MS-Benefiz-Konzert
Es geht schon als kleines Jubiläum durch, zum 5. Mal findet sich die Trierer Musikszene im „Grossen Saal“ der Tufa ein, um mit der Initiatorin Tanja van der Heyde das jährliche MS-...
19:30 - Die Mausefalle - Ein Krimi von Agatha Christie
Seit November 1952 läuft „Die Mausefalle“ von Agatha Christie im Londoner Westend, und kaum ein Besucher der Stadt, der sich diese lebende Legende der Theatergeschichte – das am lä...
Mittwoch, 18. Mai 2016
19:30 - Theater gegen Gewalt - Wir tricksen euch aus!
Theaterstück von Jugendlichen des Wahlpflichtfaches „Darstellendes Spiel“ der Jahrgangsstufe 7 der IGS Trier für Erwachsene, Eltern, Erzieher, Sozialarbeiter, Lehrer, Lehrerinnen…
20:00 - Abgesagt!!! Anne Wylie – Songs from the seas
Leider musste der Termin erneut aufgrund von Krankheit der Künstlerin auf unbestimmte Zeit verschoben werden! Sobald ein Ersatztermin feststeht, werden wir diesen schnellstmöglich ...
Donnerstag, 19. Mai 2016
19:30 - Die Mausefalle - Ein Krimi von Agatha Christie
Seit November 1952 läuft „Die Mausefalle“ von Agatha Christie im Londoner Westend, und kaum ein Besucher der Stadt, der sich diese lebende Legende der Theatergeschichte – das am lä...
20:00 - 7. Deutsche Kabarettmeisterschaft: Matthias Ningel / Simon Pearce
Auf vierzehn namhaften Kleinkunstbühnen bundesweit wird der deutsche Kabarett-Meister ermittelt. Ob Politkabarettisten auf Poetry-Slammer oder Comedians auf Musikkabarettisten tref...
Freitag, 20. Mai 2016
20:00 - ROCKBUSTER-Vorrunde
Förderwettbewerb für Rock- und Popbands des Landes RLP geht in die 22.Staffel
Samstag, 21. Mai 2016
19:30 - Die Mausefalle - Ein Krimi von Agatha Christie (Kopie 1)
Seit November 1952 läuft „Die Mausefalle“ von Agatha Christie im Londoner Westend, und kaum ein Besucher der Stadt, der sich diese lebende Legende der Theatergeschichte – das am lä...
20:00 - 7. Deutsche Kabarettmeisterschaft: Roger Stein / Anton Grübener
Auf vierzehn namhaften Kleinkunstbühnen bundesweit wird der deutsche Kabarett-Meister ermittelt. Ob Politkabarettisten auf Poetry-Slammer oder Comedians auf Musikkabarettisten tref...
Sonntag, 22. Mai 2016
11:00 - Musiktheatergruppe Pastorella: „Des Kaisers neue Kleider“
Das Märchen handelt von einem eitlen Kaiser, der sich von einer Schneiderin für viel Geld neue Gewänder schneidern lässt. Diese macht ihm weis, die Kleider seien nicht gewöhnlich, ...
Mittwoch, 25. Mai 2016
20:00 - !!!Abgesagt!!!Katharina Witerzens - Katharinas Schaubude
Der Termine wurde ohne Ersatztermin abgesagt. Bereits gekaufte Tickets können an den entsprechenden VVK-Stellen zurückgegeben werden! Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Freitag, 27. Mai 2016
19:30 - „Hobson’s Choice“ - Englisch-Theater-AG des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums
In der Komödie aus dem viktorianischen England kämpft der verwitwete Schuhmacher Henry Hobson mit seinen drei rebellischen Töchtern, die sich in den Kopf gesetzt haben, zu heiraten...
Samstag, 28. Mai 2016
19:30 - „Hobson’s Choice“ - Englisch-Theater-AG des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums
In der Komödie aus dem viktorianischen England kämpft der verwitwete Schuhmacher Henry Hobson mit seinen drei rebellischen Töchtern, die sich in den Kopf gesetzt haben, zu heiraten...
Sonntag, 29. Mai 2016
15:00 - Finissage Karl-Werner Bauer: 70/20
70/20: 70 Jahre würde der Künstler Karl-Werner Bauer dieses Jahr, aber selbst 20 Jahre nach seinem Tod lebt er im Herzen der Trierer Kunstszene weiter.
20:00 - Kultur öffnet Welten - Lyrik und Musik für Frieden!
Harmonischer musikalischer Dialog mit orientalischen und deutschen Klängen und Gesängen in der TUFA. Lyrik aus dem Orient auf Deutsch, Arabisch und Französisch mit musikalischer B...

ÖFFNUNGSZEITEN

Di., Mi. und Fr.: 14.00 bis 17.00 Uhr
Do.:
17.00 bis 20.00 Uhr
Sa., So. und Feiertage: 11.00 bis 17.00 Uhr

Eintritt: 2 Euro pro Person

Ausstellung der Gruppe : ZWEIFELLOS : „Viecher und wir“

Künstler reflektieren die Evolution des Verhältnisses von Tier und Mensch sowie die ethische und theologische Auseinandersetzung dazu

Claudia Binder, Walter Hanel, Klaus Hansen, Sabine Held, Vladimir Kuzmin, Konrad Mätzig, Dirk Müller, MAF Räderscheidt, Matthias Rapp,Berret Smith, Gertrud Stracke, David Strifler, Lothar Sütterlin und Ralf Wierzbowski

formulieren ihre Wahrnehmungen in jeweils eigener Formensprache: Collagen, Druckgrafik, Fotografie, Karikatur, Malerei, Installation, Objekt, Skulptur und Video, angereichert mit Artikeln, Werbung und Zitaten.

Die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema reicht von Lebewesen, die es nicht in die Evolution geschafft haben, über die Wechselwirkungen der symbiotischen Lebensweise bis zur Pervertierung der Nutzung eines Tieres, von der überzogenen Tierliebe bis zum Respektverlust vor dem anderen Lebewesen, von der Anpassung des Menschen an sein Haustier bis zur Anpassung der Tiere an die Fleischproduktion, vom Engagement für unsere bedrohte Welt bis zum Verlust des Bewusstseins für die Zusammenhänge von Natur, Umwelt und Konsum.

Den Katalog zur Ausstellung finden Sie hier ...

Begrüßung:  Dr. Gabriele Lohberg 
Einführung: Prof. Dr. Klaus Hansen (“Zum Fressen gern” – Viecher und wir. Einstimmende Gedanken)


2. OG | TUFA e.V.  

Vernissage: 06.05.2016, 19:30 Uhr
Ausstellungsdauer: vom 07.05.2016-29.05.2016


Karl-Werner Bauer: 70/20

70/20: 70 Jahre würde der Künstler Karl-Werner Bauer dieses Jahr, aber selbst 20 Jahre nach seinem Tod lebt er im Herzen der Trierer Kunstszene weiter. Er zeichnete unermüdlich, am Tag und in der Nacht, vorwiegend in Kneipen und Gasthäusern, Menschen, Situationsmomente, die sich unmittelbar ergaben. Er griff Wörter auf, Sätze, zeichnete und notierte sie auf kleine DIN A6 Photokartons und Bierdeckel, archivierte sie dann im Atelier; später setzte er diese Impressionen auf größere Formate um in unterschiedlichen Techniken: Temperafarben, Bleistift, Filzstift, Mischtechnik, Druckgrafik; der Kampf mit sich und dem Karton begann, oft bis zur totalen Erschöpfung. „Kunst kann nur der bildnerische Chaot bewältigen“, wie er zu sagen pflegte. (Textauszug: Trierer Viezbruderschaft 2012).
Bauers Zeichnungen entstanden zügig und expressiv, sie sind virtuos, mit sehr eigenem Strich, nicht selten karikierend. Er studierte in Trier und an der Hochschule für Bildende Künste in Düsseldorf, arbeitete frei als Kunstmaler, Grafiker und Schriftsteller, „unter seiner Leibesfülle, seiner Künstlermähne, seiner Trinkfestigkeit und detailverliebten Rauhbeinigkeit verbarg sich ein äußerst verletzlicher und sensibler Lebensphilosoph“ (H.-D. Schmitt).
Karl-Werner Bauer war ein Trierer Original, vielleicht das letzte des ausgehenden 20. Jahrhunderts, ihm ist die Mai-Ausstellung im 1. OG der Tufa mit vielen Leihgaben  gewidmet.

Die Einführung zur Ausstellung von Johannes Kram unter: www.treves.de


Erstes OG | éditions trèves e. v. (in Zusammenarbeit TUFA Trier, Irmgard Eiffler u. v. a.) 

Ausstellungsdauer: vom 07.05.2016-29.05.2016

Finissage: 29.05.2016 15:00-17:00 Uhr




Jeanette Bremin - the little book of pain

Jeanette Bremin, bekannte aus Schweden stammende und in Luxembourg ansässige Künstlerin,  wird ihre beeindruckenden Werke der Serie  “14 Ölgemälde und Installationen” zum ersten Mal in der Trierer TUFA  ausstellen.

«Wie entstand der Titel «the little book of pain»?»
«Wir haben alle schon irgendwie Schmerz empfunden, körperlich und psychisch. Vielleicht in unserer Kindheit, während eines Krieges oder tief in unserer Seele. Schmerzen können vielerorts entstehen. Wir sprechen nicht gerne über unsere Schmerzen. Wir wollen nicht stören, andere betrüben oder mit unseren Erzählungen belasten. Nur bei seltenen Gelegenheiten sprechen wir mit anderen darüber. Aber was ist, wenn der Schmerz für lange Zeit anhält? Wir neigen dazu, ihn zu verstecken, zu verdrängen oder vorzugeben, alles wäre in Ordnung. Von uns allen wird erwartet, dass wir normal funktionieren, um in die Gesellschaft und in die Konsumstruktur zu passen. Mit meiner Ausstellung würde ich gerne zeigen, wie ich den Schmerz erfahren habe. Viele Menschen können sich auf meine Bilder beziehen und werden sich vielleicht besser fühlen, wenn sie wissen, dass sie nicht allein sind. Natürlich ist es wichtig, über Schmerz zu sprechen. Doch ich glaube, es ist sogar noch wichtiger, den Schmerz sichtbar zu machen, wie ich es in meiner Ausstellung «the little book of pain» tue. Wir brauchen keine Worte für ein Gemälde. Mit einem Kunstwerk kann man die ganze Welt erreichen!»

Marianne Eisen, Journalistin


1. OG | Jeanette Bremin 

Vernissage: 03.06.2016, 19:30 Uhr

Ausstellungsdauer: vom 04.06.2016-26.06.2016




„ 19 Sehweisen“

Mama´s Nussbaum - Ute Krautkremer

19 Sehweisen-19 künstlerische Positionen aus dem Umfeld der Arbeitsgruppe
rheinland-pfälzischer Künstler ark e.V., eingeladen vom Kunstverein Trier Junge Kunst in die Tuchfabrik. Im Gegenzug werden Künstler des Trierer Kunstvereins im Künstlerhaus Metternich Koblenz im Dezember ihre Arbeiten zeigen.

Die ark wurde 1992 mit Sitz in Koblenz gegründet und zeichnet sich durch ungewöhnliche, spartenübergreifende Konzeptionen und Präsentationen aus. Vielfalt , offene Strukturen und Netzwerke sind drei Begriffe , mit denen sich die Intention der ark am treffendsten bezeichnen lässt. 

Nach zahlreichen ,vielbeachteten Themenausstellungen wie „Nexus“ im MittelrheinMuseum Koblenz oder „Lebensreise“ im Künstlerhaus Metternich wurde für die Ausstellung in der Tuchfabrik Trier bewusst auf einen übergeordneten Inhalt verzichtet.

Jede Künstlerin, jeder Künstler zeigt das, was ihr/sein Werk ausmacht, ihre/seine Sicht auf die Dinge, auf die Welt.
Beteiligte Künstler/innen:

Eva Maria Enders,Yris Geiger, Firouzeh Görgen-Ossouli, Christel Hermann, Lillie Khan, Dorothea Kirsch, Rolf Klünter, Ute Krautkrämer, Werner Müller, Colin Murphy, Violetta Richard, Aloys Rump, Christiane Schauder, Christof Schröder, Jan Schröder, Isa Steinhäuser, Helke Stiebel, Franziskus Wendels und Vera Zahnhausen.

2. OG | Kunstverein Trier Junge Kunst e.V. 

Vernissage: 05.06.2016 16:00 Uhr

Ausstellungsdauer: vom 06.06.2016-26.06.2016




ZÜRICH – ZÜKLON - ZÜANKALY

100 Jahre DADA und die Weimarer DADA-DEKADE 2012-2022

DADA ist eine weltweite Bewegung, die vor 100 Jahren am 5. Februar 1916 im Cabaret Voltaire in Zürich begründet wurde. Sie erreichte bereits 1922 Weimar, wo sich die Speerspitze der europäischen Avantgarde zu einem “Internationalen Kongress der Dadaisten und Konstruktivisten” versammelte. Zu den Teilnehmerrn gehörten die Dadaisten Hans Arp, Hans Richter, Kurt Schwitters und Tristan Tzara, die Konstruktivisten El Lissitzky, Theo van Doesburg und  László Moholy-Nagy sowie die Bauhausschüler Karl Peter Röhl und Werner Graeff. Um den 100. Jahrestag dieses Ereignisses vorzubereiten, wurde 2012 in Triers Partnerstadt Weimar die DADA-DEKADE ausgerufen. So ist eine Ausstellung entstanden, die über die Historie seit 1916 informiert und besonders Weimarer DADA-Aktivitäten beleuchtet. Sie umfasst Originale von Mary Bauermeister und Adam Noack, sechs Filme, sieben Zeitungsartikel, 12 Plakate, 132 Fotos und eine Vitrine mit 13 originellen Artefakten, wie z. B. die Fußpuder-Streubüchse von Kurt Schwitters, eine Seifenschale von Hannah Höch oder Handschuhe von Nelly van Doesburg.
www.dadamenta.eu


1. OG | TUFA e.V., Gesellschaft für aktuelle Klangkunst e.V. | Eintritt: frei

Vernissage: 30.06.2016, 19:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 01.07.2016-17.07.2016

 

 

Großer Kunstsalon XL

Lilo Schaab - Ohne Titel

Der Kunstsalon befindet sich in seinem 7. Jahr. Während er zu einem festen Bestandteil im Tufa-Angebot geworden ist, gibt es bundesweit kaum klassische Gesprächs-Kunstsalons vergleichbarer Art. Der nun stattfindende 3. "Große Kunstsalon XL" ist eine besondere Form des Salons, eine Verbindung zwischen Tagesausstellung und vielen Live-Gesprächsrunden.

Ab 12 Uhr werden im Halbstunden-Rhythmus Künstler/innen der Artothek live in kleinen 5-10 Minuten-Interviews vorgestellt. Den ganzen Nachmittag über können Sie die Künstler auch persönlich kennenlernen, ebenso ihre Arbeitsweise. Alle stellen in kleinen Kojen eine Auswahl aktueller Arbeiten vor. Kommen Sie während der 5 Stunden einfach vorbei, wann es Ihnen gefällt und bleiben Sie so lange Sie möchten. Und wenn Ihnen ein Bild gefällt, können sie es auch gleich kaufen! Der Tag ist zugleich Saisonausklang der Artothek: Die letzte Möglichkeit für das Publikum, die Künstler und die Arbeiten der laufenden Saison kennenzulernen, bevor im Herbst die neue Saison beginnt. Detaillierter Plan in der Tagespresse.

Leitung des Salons: Rainer BreuerKünstlerpräsentationen: Rainer Breuer, Dr. Gabriele Lohberg, Dr. Klaus Reeh u. a.


TUFA e.V. | Eintritt frei

Samstag 02.07.2016, 12:00-17:00




zum Seitenanfang