August - 2017
M D M D F S S
  01
02
03 04 05 06
07 08
09
10 11 12 13
14 15
16
17
18
19
20
21
23
24
25
26 27
28 29
30
31
 
Mittwoch, 02. August 2017
21:30 - Open-Air-Kino: Willkommen bei den Hartmanns
Suche nach Glück Paarungen – Liebe – Familie – Aussteiger JEDEN MITTWOCH IM AUGUST
Mittwoch, 09. August 2017
21:30 - Open-Air-Kino: Captain Fantastic – einmal Wildnis und zurück
Suche nach Glück Paarungen – Liebe – Familie – Aussteiger JEDEN MITTWOCH IM AUGUST
Mittwoch, 16. August 2017
21:15 - Open-Air-Kino: Die Mitte der Welt
Suche nach Glück Paarungen – Liebe – Familie – Aussteiger JEDEN MITTWOCH IM AUGUST
Donnerstag, 17. August 2017
21:00 - Hexenjagd - Ein Hysterienspiel
in 5 Bildern von Arthur Miller mit Texten von Martin Luther und Gauklerliedern eine Produktion der Theaterreihe „Tufa Classics“
Freitag, 18. August 2017
20:00 - Artothek 28
Wie jedes Jahr wird der neue Artothekbestand wieder mit einer Ausstellung eröffnet, welcher einen Überblick über das künstlerische Schaffen der ganzen Region bietet.
21:00 - Hexenjagd - Ein Hysterienspiel
in 5 Bildern von Arthur Miller mit Texten von Martin Luther und Gauklerliedern eine Produktion der Theaterreihe „Tufa Classics“
Samstag, 19. August 2017
21:00 - Hexenjagd - Ein Hysterienspiel
In 5 Bildern von Arthur Miller Mit Texten von Martin Luther und Gauklerliedern Eine Produktion der Theaterreihe „Tufa Classics“
Sonntag, 20. August 2017
21:00 - Hexenjagd - Ein Hysterienspiel
In 5 Bildern von Arthur Miller Mit Texten von Martin Luther und Gauklerliedern Eine Produktion der Theaterreihe „Tufa Classics“
Mittwoch, 23. August 2017
21:00 - Open-Air-Kino: Wilde Maus
Suche nach Glück Paarungen – Liebe – Familie – Aussteiger JEDEN MITTWOCH IM AUGUST
Freitag, 25. August 2017
21:00 - Open-Air-Kino Special: Tschick
Mal keinen Bock auf Netflix? Das Trierer Jugendparlament organisiert für euch ein Tufa-Open-Air-Jugendevent, bei dem es nicht nur ein lustiges Filmabenteuer zu erleben gibt.
Mittwoch, 30. August 2017
21:00 - Open-Air-Kino: La La Land
Suche nach Glück Paarungen – Liebe – Familie – Aussteiger JEDEN MITTWOCH IM AUGUST
Donnerstag, 31. August 2017
18:00 - DGB-Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl 2017
Der DGB hat schon Anfang des Jahres seine Forderungen an die Parteien zur Bundestagswahl veröffentlicht. Im Zentrum stehen Gute Arbeit, gute Bildung, ein handlungsfähiger Staat, gu...

Montag | 29. Mai 2017 | 20:00 Uhr

Panama Theatre „Blast“: DONNER LA PAROLE

Nous avons déjà, à de nombreuses reprises, monté des textes d’auteurs du passé ou contemporains.
Nous avons joué de nombreux personnages de théâtre.
Mais cette fois , nous avons choisi BLAST. Une dramaturgie de l’impact, (de Philippe Malone),
BLAST une partition dramatique écrite à partir des témoignages de 25 personnes de la région Basse-Normandie (France), interviewées pour évoquer l'écho qu'a pu avoir un événement historique (du débarquement du 6 juin 1944 aux attentats du 11 septembre 2001) sur leur propre vie.
Nous avons choisi de donner la parole à  toutes ces personnes.
Ce texte nous a paru être le spectacle que nous devions monter aujourd’hui.
Ce sont 20 comédiens, animés par ce souffle, qui portent ce spectacle, autant visuel que sonore, presque dansé.
Pascale Vardanega, Metteur en scène

 « QUE FAISIEZ-VOUS LE 11 SEPTEMBRE 2001 À 15 HEURES? »

 « A cette question tout le monde ou presque peut répondre avec une précision extrême. Tout le monde ou presque peut dire avec certitude et au mètre près où il se trouvait, ce qu'il faisait, ce qu'il disait, ce qu'il écoutait. A cette question tout le monde ou presque peut raconter les sentiments qui l'ont alors traversé, peut décrire l'ébranlement du siècle à travers son propre corps. Nous en portons tous les cicatrices. Visibles ou non, elles sont là. Dans la peau et les mots. Dans le ventre et les bouches. Nous avons fait nôtre le souffle du monde.
C'est ce souffle qui anime les témoignages de "Blast". »

Philippe Malone, auteur
Philippe Malone hat, seit er für das Theater schreibt, zahlreiche Stipendien erhalten, u. a. die Aide à la Création du Ministère de la culture sowie die Unterstützung des Centre National du Livre. Alle Stücke,die er selbst oder als Ko-Autor verfasst hat, sind in Frankreich, Deutschland und Polen inszeniert, szenisch gelesen oder als Hörspiel gesendet worden. Als Dramaturg begleitete er Les Paradis aveugles, Regie Gilles Dao, und Blast, eine Inszenierung des Panta-Théâtre. Seit dem Jahr 2000 arbeitet er in Lothringen mit dem Regisseur Laurent Vacher in Theaterprojekten, die Amateure und professionelle Schauspieler zusammenführen. Philippe Malone ist außerdem Fotograf. In Scène 9 wurden bereits sein Stück III sowie das mit drei weiteren Ko-Autoren geschriebene Stück Die Außerordentliche Ruhe der Dinge auf Deutsch veröffentlicht


Großer Saal, TUFA Trier | Eintritt gegen Spende

 

zum Seitenanfang