Juli - 2017
M D M D F S S
 
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10 11 12 13 14
15
16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 29 30
31  
Samstag, 01. Juli 2017
19:30 - Klangkunst Klassik 3: Zwei – Drei – Vier – Fünf
Zeitgenössische Kammermusik Musik: Odyssey Ensemble & Mezzosopranistin Susanne Ekberg Veranstaltungsort: Scheune Minden/ 54310 Minden, Echternacher Straße
20:30 - Pippi Langstrumpf
Open-Air Kino im Rahmen des SommerHeckMeck 2017 - Kinder + Jugend Kulturfestival Eifel +
Sonntag, 02. Juli 2017
11:00 - Die Geschichte eines langen Tages
Theater für kleine und große Kinder mit Tanz, Musik und Zauberei im Rahmen des SommerHeckMeck 2017 - Kinder + Jugend Kulturfestival Eifel +
16:00 - Die Geschichte eines langen Tages
Theater für kleine und große Kinder mit Tanz, Musik und Zauberei im Rahmen des SommerHeckMeck 2017 - Kinder + Jugend Kulturfestival Eifel +
18:00 - Klangkunst Klassik 3: Klassische Musik aus zwei Jahrhunderten
Zeitgenössische Kammermusik Musik: Odyssey Ensemble & Mezzosopranistin Susanne Ekberg Veranstaltungsort: Trebeta-Saal / Museum Simeonstift
18:00 - JUNIORs - SIMULAKRUM
Company für tanzbegeisterte Laien
Montag, 03. Juli 2017
09:00 - Hasenkinder sind nicht dumm
Kindertheaterworkshop mit Aufführung im Rahmen des SommerHeckMeck 2017 - Kinder + Jugend Kulturfestival Eifel +
Dienstag, 04. Juli 2017
09:00 - Hasenkinder sind nicht dumm
Kindertheaterworkshop mit Aufführung im Rahmen des SommerHeckMeck 2017 - Kinder + Jugend Kulturfestival Eifel +
Mittwoch, 05. Juli 2017
09:00 - Hasenkinder sind nicht dumm
Kindertheaterworkshop mit Aufführung im Rahmen des SommerHeckMeck 2017 - Kinder + Jugend Kulturfestival Eifel +
Donnerstag, 06. Juli 2017
09:00 - Hasenkinder sind nicht dumm
Kindertheaterworkshop mit Aufführung im Rahmen des SommerHeckMeck 2017 - Kinder + Jugend Kulturfestival Eifel +
19:30 - Elastiq und Acapulco firebirds
Rocken auf dem Prümer Sommer Platz im Rahmen des SommerHeckMeck 2017 - Kinder + Jugend Kulturfestival Eifel +
Freitag, 07. Juli 2017
14:00 - Hasenkinder sind nicht dumm
Kindertheater; Aufführung im Rahmen des Workshops im Rahmen des SommerHeckMeck 2017 - Kinder + Jugend Kulturfestival Eifel +
Samstag, 08. Juli 2017
14:00 - Der Schrecken der Teufelsschlucht
Szenische Autorenlesung mit Christian Humberg im Dinokino im Rahmen des SommerHeckMeck 2017 - Kinder + Jugend Kulturfestival Eifel +
16:00 - Der Schrecken der Teufelsschlucht
Szenische Autorenlesung mit Christian Humberg im Dinokino im Rahmen des SommerHeckMeck 2017 - Kinder + Jugend Kulturfestival Eifel +
16:00 - Rotkäppchen
Das Tanz- und Marionettenstück nach einer Idee von Maher Abdul Moaty im Rahmen des SommerHeckMeck 2017 - Kinder + Jugend Kulturfestival Eifel +
19:15 - !!!ABGESAGT!!!Grimm und Gretel
DIE VERANSTALTUNG WURDE AUS ORGANISATORISCHEN GRÜNDEN ABGESAGT! DIE TICKETS KÖNNEN BEI ALLEN VVK-STELLEN ZURÜCKGEGEBEN WERDEN!
Sonntag, 09. Juli 2017
09:00 - 3. Großer TUFA-Flohmarkt
Die TUFA veranstaltet den dritten Flohmarkt für den guten Zweck. Viel Spaß beim Stöbern!
15:00 - RADAU ! – streng geheim
Die kultige Kinderrockband für die ganze Familie im Rahmen des SommerHeckMeck 2017 - Kinder + Jugend Kulturfestival Eifel +
Samstag, 15. Juli 2017
19:00 - Junge Helden! Nachts im Museum
Kinderkunstnacht mit Führung und Workshop im Rahmen des SommerHeckMeck 2017 - Kinder + Jugend Kulturfestival Eifel +
20:00 - ONE NIGHT STAND
von und mit Saeed Hani im Rahmen des SommerHeckMeck 2017 - Kinder + Jugend Kulturfestival Eifel +
Sonntag, 16. Juli 2017
17:00 - Dem Vulkanmagier auf der Spur
Krimilesung mit Ralf Kramp im Rahmen des SommerHeckMeck 2017 - Kinder + Jugend Kulturfestival Eifel +

Donnerstag | 06. April 2017 | 18:30 Uhr

Kay Stöck – „Schulen mit besonderen Herausforderungen“

Kay Stöck war Schulleiter der Stadtteilschule Stübenhofer Weg in Hamburg-Wilhelmsburg. Die Stadtteilschule Stübenhofer Weg ist eine Schule mit "besonderen Herausforderungen". Sie wurde durch die vom NDR produzierte Reportage „Lehrer am Limit“ bundesweit bekannt.
In einem Interview mit dem Wochenblatt „ Die Zeit “ wurden von Kay Stöck folgende fünf Thesen entwickelt:

1. Politiker wollen nicht öffentlich über Probleme in den Schulen sprechen, deshalb müssen es Schulleiter, Lehrer und Eltern tun.
2. Wir erreichen einen Teil unserer Schüler nicht. Wir entlassen Jugendliche ins Leben, die nicht ausreichend lesen, schreiben und rechnen können.
3. Wir trichtern Schülern Wissen ein, geben ihnen aber kaum Chancen, es anzuwenden.
4. Lehrer müssen aufhören, sich als Einzelkämpfer zu sehen, und sollten sich in der unterrichtsfreien Zeit gemeinsam vorbereiten, statt in der Unterrichtszeit 50 Stunden und mehr zu arbeiten.
5. Die Ausbildung unserer Lehrer ist praxisfern: Schüler brauchen keine Fachgenies, sondern Pädagogen, die ihre Probleme verstehen.

Kay Stöck resigniert nicht. Er will weiter Schule verändern und eine öffentliche Diskussion anschieben. Deshalb kommt er nach Trier zu einem Vortrag.


Kleiner Saal | GEW Kreisverband Trier | Eintritt frei

zum Seitenanfang